Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Kinderorthopäde

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann ist als Orthopäde und Kinderorthopäde besonders spezialisiert mit der Behandlung von Babies und Kleinkindern. Eine besondere Erfahrung besteht in der Behandlung von Hüftdysplasien, Klumpfüßen, speziellen Bewegungsstörungen und anderen Fehlbildungen.

mehr über Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann lesen

Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Fragen zur Hüftdysplasie

Antwort von Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann

Frage:

Sehr geehrter Professor Lohmann,

auch ich wende mich heute zum Thema Hüftdysplasie an Sie.

Ich hatte als Säugling eine Hüftdysplasie, die mit einer Spreizhose therapiert wurde, die ich 12 Monate tragen musste. Aus diesem Grund wurde bei meiner Tochter am 6ten Lebenstag ein Hüftsono gemacht, und eine schwere Hüftdysplasie festegestellt. Der Kinderarzt schickte uns mit den Worten, daß das KInd sofort in Gips gelegt werden müsste in die Klinik. Dort wurde ein erneuter Ultraschall gemacht. Die linke Hüfte lag bei 45 Grad, die rechte Hüfte bei 51 Grad, beide Hüften allerdings klinisch unauffällig. Aus diesem Grunde wurde erstmal mit einer Tübinger Schiene therapiert.
Nach zehn Tagen wurden die Hüften erneut korrigiert, mit dem Ergebnis, daß die linke Hüfte nun bei 50 Grad, umd die Rechte nun bei 57 Grad lag. Weiterhin waren die Hüften klinisch unauffällig. Weiter sollte die Schiene Tag und Nacht getragen werden, was wir auch weiter befolgten.
Bei einer weiteren Kontrolle nach 14 Tagen allerdings waren die Hüften gleich geblieben, sie waren stabil. Und nun wurde uns gesagt, daß bei der nächsten Kontrolle in zwei Wochen die Hüften um jeweils mindestends 5 Grad besser geworden sein müssen, ansonsten müssen die Hüften in Gips gelegt werden. Außerdem war die ganze Zeit von einem Erkerdefekt links die Rede.
Ich möchte ja, daß mein Kind später problemlos laufen kann, trotzdem ängstigt mich die Vorstellung einer Vollnarkose und eines Gips bei einem sechs Wochen alten Baby doch sehr.
Deswegen meine Fragen:

Was ist ein Erkerdefekt?

Laut Internet besteht bei einem Gips die Gefahr einer Nekrose. Kommt es oft zu einer Nekrose, und was hätte sie für Folgen?

Kann es auch sein, daß es trotz Gips zu keiner Besserung kommt?

Darf ich mein Kind trotz Gips/Spreizhose im Tragetuch tragen?

Und wie lange darf ich mein Kind nicht stillen, sollte es eine Vollnarkose bekommen?

Welche Therapien würden sich nach Gips und anschliessender Spreizhose noch für mein Kind ergeben?

Ist eine Vollnarkose für so ein kleines Kind nicht schädlich?

Ich danke Ihnen schon einmal von ganzem Herzen für Ihre Mühen und Antworten!
Mit herzlichen und besorgten Grüßen, jessica

von jessicaswier am 12.04.2012, 20:34 Uhr

 

Antwort auf:

Fragen zur Hüftdysplasie

Ich habe mir erlaubt Ihre Fragen aus Ihrem Textv herauszukopieren, damit ich nichts vergesse.
Was ist ein Erkerdefekt?
> Ein Erkerdefekt im Ultraschalle steht für eine fehlende Überdachung des Hüftkopfes und ein "Hähertreten" der Gelenklippe,
Laut Internet besteht bei einem Gips die Gefahr einer Nekrose. Kommt es oft zu einer Nekrose, und was hätte sie für Folgen?
> Die Nekrose entsteht meist dann, wenn die Hüften luxiert sind und bei der Narkose auch reponiert werden müssen - das ist aber nach meinem Verständnis bei Ihrem Kiond nicht der Fall, deshalb ist die Nekrosegefahr gering.
Kann es auch sein, daß es trotz Gips zu keiner Besserung kommt?
> das kann sein, aber die Gipsbehandlung führt in den meisten Fällen zu einer Besserung.
Darf ich mein Kind trotz Gips/Spreizhose im Tragetuch tragen?
> Ja.
Und wie lange darf ich mein Kind nicht stillen, sollte es eine Vollnarkose bekommen?
> Das sagen Ihnen die Narkoseärzte noch. In der Regel -4-6 Stunden vor der Narkose und 2-4 Stunden danach.
Welche Therapien würden sich nach Gips und anschliessender Spreizhose noch für mein Kind ergeben?
> Keine
Ist eine Vollnarkose für so ein kleines Kind nicht schädlich?
> Jede Art der narkose ist eine Belastung und das in jedem Alter. In erfahrenen kinderorthopädische Einrichtungen mit Anästhesisten mit Kindernarkoseerfahrung ist die Schädlichkeit als sehr gering einzustufen.
Mit freundlichen Grüßen, C. Lohmann

von Prof. Dr. Christoph H. Lohmann am 12.04.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie

Hüftdysplasie wie lange erfolgt Behandlung mit Gips

Hallo, ich habe eine Frage bezüglich Hüftdysplasie. Bei meiner Tochter wurde im Rahmen der U3 Untersuchung links eine 3a Hüfte festgestellt. Rechts 1a - also alles okay. Wir sind dann ins KH wo sie für 8 Tage eine Behandlung im Overhead Extention hatte. Danach bekam sie einen ...

von christin0208 26.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Trampolin Hüftdysplasie

Guten Tag Herr Dr. Lohmann, meine Tochter ist 16 Monate alt. Mit 4 Wochen bekam sie einen Fettweisgips (Hüfttyp war 2d) anschließend die Tübinger Schiene. Mit einem Jahr waren wir beim Röntgen. die eine Seite war immernoch nicht okay. Sie ist nicht richtig überdacht ...

von schaf84 12.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie kann man sehen ob alles gut gegangen ist?

Sehr geehter Herr Prof. Dr. Lohmann, unser Sohn ist jetzt 16 Monate alt, hatte seit seines 3 Lebenstages für 4,5 Monate eine Pavlik-Bandage (er hatte eine luxierte Hüfte 3a rechts und 2a links) nach einer Woche war die Hüfte nicht mehr luxiert) Nach 4,5 Monaten durften wir ...

von 2010Muggel 27.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

könnte mein Kind Hüftdysplasie haben

Hallo Herr Lohmann Bei meinem Sohn wurde mit 11 Monaten O-Beine festgestellt worden jetzt sind die O-beine weg wir haben einen anderen Problem an der linken bein, der bein ist nicht gerade mein Sohn stolpert immer er ist 3 Jahre alt fällt nur runter, die Füße gehen immer ...

von smay 16.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Korrektur bei Hüftdysplasie?

Sehr geehrter Professor Lohmann, meine Tochter (23 Monate) hatte von Geburt an Hüftdysplasie (beidseits IIa). Bereits nach der Geburt erhielt sie die Tübinger Hüftschiene. Nach konsequentem Tragen von 3 Monaten hatten die Hüften einen Befund von Ib. Nach einer nochmaligen ...

von solero27 30.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Auswirkungen einer Hüftdysplasie? Wie verhalte ich mich richtig?

Hallo Her Dr. Lohmann, meine 7 wochen alte Tochter hat eine Hüftdysplasie (li. Typ IV, re. IIa) und seit heute eine Pawlikschiene. Leider habe ich vor lauter Aufregung in der Klinik nicht an alle Fragen gedacht. Grad IV ist wohl sehr schlecht. Wie sind die Aussichten, dass es ...

von Kristen 26.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie - 2. Meinung erbeten

Hallo, meine Tochter ist 12 Wochen alt. Bei der letzten Untersuchung (vor 6 Wochen) wurde Graf IIa festgestellt (54 und 55°). Wir sollten weiter breit wickeln. Heute waren wir zur Kontrolle. Die Hüfte hat sich auf 57 und 58° verbessert. Der Orthopäde hat uns nun aber die ...

von JineK 10.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie

Guten Tag, ich hätte nochmal eine Frage zur Tübinger. Meine Tochter (23 Mon) hatte im Sept die OP der Pfannendachplastik nach Pemperton mit anschliessend 6 Wo Gips. Nun kam der Gips ab und Sie bekam zur Vorsorge das die Gelenke nicht gleich wieder zu sehr belastet werden die ...

von mandy1212 07.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie

Hallo, ... wir hatten vor einiger Zeit Ihnen schon einmal geschrieben. Ich wollte nochmal fragen , ob das so gehandhabt wird, das nach der Gipsabnahme (geschah nach 6 Wo am 24.10) unserer Tochter für noch 6 Wo eine Tübinger Schiene umgemacht wurde. Aufgrund der schwere der OP ...

von mandy1212 27.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Hüftdysplasie - Nachkontrolle

Guten Tag, Herr Dr. Lohmann, meine Tochter hatte Hüftdysplasie Typ D nach Graf beidseits mit 3 Wochen hat sie für 9 wochen einen Fettweisgips bekommen und anschliessend die Tübinger Schiene ( 8 wochen 24h , 4 wochen nur nachts) Hüfttyp war dann 1b dann wurde ...

von schaf84 13.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüftdysplasie

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.