Chefarzt Dr. med. Jan Matussek

Nachreifung Hüfte

Antwort von Chefarzt Dr. med. Jan Matussek

Frage:

Sehr geehrte Herren Doktoren,

Ich kontaktiere Sie mit der Bitte um Ihre Einschätzung zu folgendem Sachverhalt:
Mein Sohn wurde am 07.04.20 geboren, bei der U3 erhielten wir eine Überweisung zur Kinderorthopädie da die Hüftsono auffällig war:
Die Alpha Winkel betrugen links und rechts 54 Grad , Beta links 54, rechts 69.

Vier Tage später waren wir beim Kinderorthopäden. Hier erhielten wir ff. Befund :
Familienanamnese neg., Geburtsverlauf normal, klinischer Befund links und rechts ohne pathologischen Befund, Sonographischer Befund:
Knöcherne Formgebung ausreichend (links und rechts) , Knöcherner Erker rund (links und rechts) , knorpeliger Erker übergreifend (links und rechts), Winkel alpha 57 (links und rechts), beta 71 (rechts), 74 (links), Hüfttyp nach Graf 2a+. Es wurde nach vier Wochen eine Kontrolle angeordnet, ob die Hüfte alleine nachreift. Mein Sohn war zu diesen Zeitpunkt etwa fünf Wochen alt.

Bei der Kontrolle vier Wochen später wurden per Sono ff Werte gemessenen: Alpha Winkel links 61, rechts 59. Beta Winkel links 58, rechts 64. Alter des Kindes 9 Wochen und drei Tage alt. Es wurde uns eine Tübinger Hüftschiene verordnet.

Zwei Wochen später Kontrolle, Kindesalter 11 Wochen und drei Tage, Werte: Knöcherne Formgebung links gut, rechts mangelhaft, Knöcherner Erker links eckig, stumpf, rechts rund. knorpeliger Erker übergreifend (links und rechts), Winkel links alpha 65, beta 63 und rechts alpha 58.5, beta 70 Hüfttyp nach Graf links 1b und rechts 2a-.

Es beunruhigt mich sehr, dass sich auf der rechten Seite die Werte in den letzten sechs Wochen, davon jetzt zwei Wochen mit Schiene, fast gar nicht verbessert haben.
Von der anfänglichen Diagnose 'zuwarten, reift höchstwahrscheinlich von alleine nach' sind wir beim zweiten Termin auf 'vier Wochen Hüftbeugeschiene' zu jetzt 'sechs Wochen Hüftbeugeschiene, die vermutlich nicht ganz ausreichen werden' gekommen.
Ich habe Angst, dass uns dieses Thema noch sehr lange begleiten wird.
Ich möchte doch mein Kind gerne frei strampeln sehen dürfen... Es tut mir im Herzen weh. Natürlich ist aber eine gesunde Hüfte wichtiger als meine Befindlichkeit.
Dennoch, warum reift die rechte Hüfte nicht nach, nach sechs Wochen Beobachtung und zwei Wochen schiene hat sich nichts getan, wohingegen die linke Seite acht Grad nachgereift ist. Was kann ich unterstützend tun und wie ist Ihre Einschätzung? Kann es auch passieren, dass sich rechts kein Behandlungserfolg einstellt? Ich hoffe immer noch, dass die Werte in vier Wochen so gut sind, dass wir die Schiene ablegen können, aber irgendwie habe ich eine andere Befürchtung...
Am Rande sei erwähnt, dass ich zu keinem Zeitpunkt gepuckt habe.
Herzlichen Dank für Ihre Einschätzung und Bemühungen!

von Verena_M am 29.06.2020, 09:50 Uhr

 

Antwort auf:

Nachreifung Hüfte

Liebe Familie, liebe Eltern, liebe besorgte Mutter, Sie beschreiben ein Phänomen, was tatsächlich nicht ganz so selten ist. Wie man an den Ultraschall Messwerten sehen kann, und ich setze voraus, dass diese Bilder exakt durchgeführt wurden, und dass ihr Kind dabei nicht allzu sehr gestrampelt hatte, kam es aus welchen Gründen auch immer zu einem Entwicklungsstop oder eine Entwicklungsverlangsamung auf einer Hüft Seite.
Wenn man außerdem voraussetzt, dass beide Hüften sich in der klinischen Untersuchung beim Kinderarzt frei und Seiten gleich bewegen konnten, muss man von einem vererblichen Phänomen ausgehen. Hat man allerdings die Situation, dass die eine Hüfte, nämlich die schlechtere, sich nicht so gut bewegen ließ,wie die andere, dann hat man hier möglicherweise die Ursache. Hüften, die sich Seitenungleich bewegen lassen, und die Ursache kann hier auch Intrauterin, also in der Phase der Schwangerschaft, wo das Kind schon sehr groß war, und wenig Platz hatte, entstanden sein, diese Hüften müssen Physiotherapeutisch beübt werden.
Notwendig ist jetzt neben der AbSpreizBehandlung mit der Tübinger Schiene, die auch gut eingestellt sein muss, eine KinderPhysiotherapie, die nachschaut, ob sich beide Hüften gut und richtig abspreizen lassen. Und das gegebenenfalls auch dann beübt, wenn hier ein Seitenunterschied ist. Desweiteren können Sie auch lernen, ihr Kind in AbSpreizstellungen mit einem Tragetuch an den Körper zu wickeln, und damit die Nähe bekommen, die Sie sich für das Kind wünschen. Zum anderen kann man auch die AbSpreizschiene ablegen und in Bauchlage Strampel- und Krabbelbewegungen, also ein Hüft Training, durchführen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass unter solch einer intensiven Bewegungs- und Abspreiztherapie die magische Entwicklungshürde nicht gerissen werden kann.
Vergessen Sie nicht, dass wir von den MenschenAffen abstammen, deren kleine Babies am Körper der Mutter in abgespreizter HüftStellung mehr oder minder den ganzen Tag verharren. Auch hier wurde im Reich der Primaten seinerzeit quasi eine AbSpreiztherapie ganztägig durchgeführt, was dann wie von alleine zu guten Hüften geführt hat.
Seien Sie zuversichtlich, und lassen Sie die Hüften noch einmal von einer kundigen Person untersuchen, und zwar mit den Händen und klinisch. Mit freundlichen Grüßen und den Wünschen zu einem geruhsamen Abend, Ihr Jan Matussek

von Dr. J. Matussek am 09.07.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen in der Beratung Kinderorthopädie

Wird eine Hüfte bei Zerebralparese anders behandelt als bei ges. Kindern?

Liebes Orthopädieteam, mein jüngster Sohn (4.7 Jahre) hat eine spastische Hemiparese und diverse andere gesundheitliche Probleme. Vor zwei Jahren wurde ein Subluxation der Hüfte festgestellt (die Pfanne und Hüfte sind nicht richtig ausgereift, bzw. ausgebildet ). Vor einem ...

von Winterkind09 18.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüfte

Hüfte

Sehr geehrte Herren Doktoren, Ich kontaktiere Sie mit der Bitte um Ihre Einschätzung zu folgendem Sachverhalt: Mein Sohn wurde am 07.04.20 geboren, bei der U3 erhielten wir eine Überweisung zur Kinderorthopädie da die Hüftsono auffällig : Die Alpha Winkel betrugen links ...

von Vroni M 15.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüfte

Kontrolle Hüfte

Unsere Tochter ist jetzt 8 und gesund. Als Baby hatte sie weil die Hüften nicht in Ordnung waren lange Gips undftschiene. Mit 8 Monaten war dann alles ok. Eine Kontrolle war mit 5 da war alles bestens. Muss das nochmal kontrolliert werden und in welchem ...

von Claude 26.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüfte

Sorgt Wachstumsfuge in der Hüfte für eine größere Verletzungsgefahr des Beckens?

Guten Tag, ich beschäftige mich mit der Frage, ob das Becken von Kleinkindern bei Autounfällen unter Verwendung eines fahrzeuginternen 3-Punkt-Gurtes durch die biomechanische Besonderheiten von Kindern gefährdeter ist was Verletzungen angeht oder ob die Wachstumsfugen und ...

von teamMH4 25.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Hüfte

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.