Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Klinikalltag mit Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

Tränenkanal

Hallo,
mein Sohn (4 Jahre) hat seit 5 Wochen ganz starkes Augenzwinkern, er reibt dauernd und hat dann natürlich rote, geschwollene Augen.
Der Arzt meint, sein Tränenkanal wäre nach einer Erkältung immer noch verengt bzw. undurchlässig. Er bekommt jetzt Nasivin und Otriven. Sollte das nicht helfen, soll Antibiotika eingesetzt werden. Ist das die richtige Diagnose und Behandlung? Kann extremes Augenzwinkern nicht auch andere Ursachen haben?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

von Seifi am 13.11.2002, 09:00 Uhr

 
 

Antwort:

Tränenkanal

Also das klingt mir eher nach einem Tick. Kinder mit verengtem Tränenkanal zwinkern ja nicht primär, sondern nur, wenn sich das Auge entzündet. Diese muss man schon behandeln.
Ich würde mal mit dem Kinderarzt sprechen, wie gesagt, nicht dass ein Tick falsch behandelt wird.

Gruß

S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 13.11.2002

Antwort:

Tränenkanal

Hallo Herr Prof. Wirth,
danke für Ihre Antwort. Wie wird ein Tic diagnostiziert und therapiert?
Ich habe gelesen, Tics können innerhalb eines Jahres von alleine verschwinden ...?
Danke nochmal für Ihre Hilfe!

von Seifi am 15.11.2002

Antwort:

Tränenkanal

Man nüßte nach Ursachen forschen, meistens verschwindet er spontan. Ein Tic ist aber Ausdruck einer inneren Anspannung.

S.Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 17.11.2002

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.