Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Klinikalltag mit Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

Pilz im Windelbereich

meine Tochter hat "mal wieder" einen Pilz im Windelbereich. Sie ist 11 Monate alt und hat diesen Pilz bereits mit ca. 3-4 Monaten. Da war er auch schon ziemlich hartnäckig, doch durch viel Luft ging er dann weg. Allerdings kann ich meine Tochter nun ja nicht mehr so "unten ohne" in der Wohnung rumkrabbeln lassen.
Ich behandle schon mit der speziellen Creme (Myko-Derm oder so?), aber kann ich "essenstechnisch" auch zur Heilung beitragen?
Momentan bekommt sie morgens die Flasche mit Milumil 3, Mittags ein Fleisch-Gemüse-Gericht, Nachmittags Obst mit Joghurt/Quark und Abends den Miluvit "mit" Grießbrei.
Zwischendurch ca. 400-600 ml Milupa-Früchtetee und Obstsäfte zu 50/50 gemischt mit Wasser.

Haben Sie einen Tip?

Andrea

von Andrea am 12.12.2000, 21:40 Uhr

 
 

Antwort:

Pilz im Windelbereich

Liebe Andrea,


an sich kann man durch häufiges Wechseln der Windeln und der Salbe den Pilz erfolgreich behandeln. Erährungstechnisch kann ich Ihnen den Tip geben, eine probiotische Milch zu geben. Ob es hilft weiß ich nicht, das muß sich zeigen. Hier wäre das Präparat Neslac von Nestle zu nennen.
Viel Erfolg und schöne Grüße

S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 13.12.2000

Antwort:

Pilz im Windelbereich

Danke für Ihre Mail!

Ich habe den Tip bekommen schwarzen Tee zu verabreichen. Aber ist das für ein 1-jähriges Baby nicht noch zu frü`h? Wenn nicht, welche Dosierung?

Danke, Andrea

von Andrea am 13.12.2000

Antwort:

Pilz im Windelbereich

Um Gottes Willen, was soll das bringen, keine gute Empfehlung, das ist in der Wirkung wie Kaffee. Die Darmflora wird nicht beeinflußt.

Gruß

S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 13.12.2000

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.