Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Klinikalltag mit Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

Petechien+rote geschwollene Zunge

Sehr geehrter Prof. Wirth !

Mein Sohn ist 11 Monate alt und hat seit 1 Woche Petechien im Gesicht ( nur dort ). Die KÄ hat ein BB gemacht, welches fast in Ordnung war. Lediglich die Thrombozyten waren niedrig.Die Gerinnung ist o.k. Meine KÄ meinte, das ich mir keine Sorgen machen muß, was ich allerdings trotzdem tue. Welche Ursache können die Petechen denn haben?

Auf der Zunge hat er seit ca. 4.Monat rote Bläschen, die sich im Aussehen immer ändern. Das sind lt. KÄ wohl Papillenschwellungen, die nichts zu Bedeuten haben. Können Sie mir dazu vielleicht auch etwas sagen.

Ich bin ein bißchen beunruhigt, auch wenn die KÄ meint, das alles in Ordnung sei.

Ps. Urin und Stuhl werden jetzt noch
auf Blut untersucht.


Ganz lieben Dank schon mal im voraus,

Wolke!

von Wolke6600 am 18.05.2001, 20:14 Uhr

 
 

Antwort:

Petechien+rote geschwollene Zunge

Petechien im Gesicht gibt es oft bei Erbrechen oder Druckerhöhung im Bauch wie Würgen usw. Wenn das alles nicht vorlag, dann kann es im Rahmen eines Virusinfektes vorkommen, aber dann sind schon weitere Untersuchungen sinnvoll, aber die nimmt Ihre Kinderärztin ja vor. Sehr besorgniserregend klingt der Befund nicht. Ich gehe davon aus, dass die Thrombozyten noch über 100000 sind.

Gruß

S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 19.05.2001

Antwort:

Petechien+rote geschwollene Zunge

Hallo Prof. Wirth,

danke für Ihre schnelle Antwort.

Können Sie aber vielleicht noch etwas zu den Papillenschwellungen auf der Zunge sagen?

Noch eine Frage: Können die Petechien und die Papillenschwellung vielleicht auch eine Allergie sein? Wir haben nämlich 2 Katzen.

Einen schönen Tag noch, Wolke!

von Wolke6600 am 21.05.2001

Antwort:

Petechien+rote geschwollene Zunge

Mit der Papillenschwellung kann ich nicht viel anfangen, das müßte man sehen. Das gibt es ja auch bei Scharlach usw. Petechien sind eigentlich nie allergische Zeichen, da es sich um winzige Einblutungen handelt.

S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 21.05.2001

Antwort:

Danke für Ihre rasche Antwort !

Danke für Ihre rasche Antwort!

von Wolke6600 am 21.05.2001

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.