Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Klinikalltag mit Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

Ohranhängsel

Hallo, Herr Prof. Wirth,

unsere Tochter - jetzt 4 Monate alt - hat ein "Ohranhängsel" am rechten Ohr. Das Innenohr ist in Ordnung. Ich finde dieses besondere Merkmal nicht weiter schlimm und wir werden es wohl im Alter von 2/3 Jahren entfernen lassen.
Mich würde aber doch interessieren, wie so etwas entsteht? Ein Arzt sagte - im Vorbeigehen - , das hätte was mit dem "Kiemenstadium" in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft zu tun.

Haben Sie eine genauere Erklärung?

Viele Grüße aus Thüringen
Sabine - für Lilly

von Sabine am 16.05.2001, 21:55 Uhr

 
 

Antwort:

Ohranhängsel

Nein, es ist eine kleine Fehlbildung, die völlig harmlos ist.

S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 17.05.2001

Antwort:

Ohranhängsel

Meine Tochter hat auch so ein Teil, sie ist jetzt 9 Jahre alt und wir haben es nicht entfernen lassen.
Das Ding wächst übrigens auch nicht mit, als sie ein Baby war, sah das Anhängsel noch riesig aus, inzwischen sieht man es kaum noch (weil die Ohren eben gröser geworden sind)

liebe Grüße

Minerva

ach ja - damals wurde uns zu einem Nieren US geraten, weil Kinder mit Ohranhängsel porportional häufiger an Nierenschäden leiden würden, ist das heute immer noch so oder gibts da neue Erkenntnisse ???

von Minerva am 17.05.2001

Antwort:

Ohranhängsel

Hallo, "Minerva",

das ist ja interesant, nein - zu einem Nieren-US hat uns noch keiner geraten. Daß das Anhängsel nicht mitwächst, war auch mein Eindruck. Mich hätte nun eigentlich eine Erklärung für dieses süße Extra interessiert. Aber die scheint es nicht zu geben (s.o).

Hast Du Lust mir mal direkt zu schreiben? Meine Emailadresse habe ich jetzt angegeben.

Viele Grüße - Sabine

von Sabine am 17.05.2001

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.