Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Klinikalltag mit Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

Nierenstau

Lieber Herr Dr. Wirth,

ich bin in der 36. SW und bei meiner Kleinen wurde ein Nierenstau festgestellt. Derzeit ist der Stau noch recht klein per Ultraschall zu erkennen und es ist noch gesundes Nierengewebe vorhanden. Mir wurde gesagt, dass wenn der Stau zu groß wird, die Geburt eingeleitet werden muss. Was muss nach der Geburt alles beachtet werden? Kann man jetzt schon etwas gegen den Stau unternehmen? Wie kommt ein solcher Nierenstau zustande??

Über eine Anwtor würde ich mich sehr freuen.

Mfg
Melita

von Melita am 11.06.2002, 15:47 Uhr

 
 

Antwort:

Nierenstau

Wahrscheinlich liegt eine Verengung des Harnleiters unterhalb des Nierenbeckens vor. Es gibt auch andere Ursachen, die man nach der Geburt herausfinden muß. Es muß nach der Geburt ein Ultraschall gemacht werden, der dann über die weitere Vorgehensweise entscheidet.

Gruß

S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 11.06.2002

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.