Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Klinikalltag mit Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

Blutiger Stuhl - Beikost

Hallo,
mein 17 Wochen alter sohn hat seit ca. 4 wochen immer mal wieder kleine blutige Schleimfäden im Stuhl und oft ist der gesamte Stuhl grünlich und schleimig. Er hat sehr häufig Stuhlgang - ca.4 bis 6 mal am Tag. Ich stille ihn voll.Er gedeiht prächtig und ist sehr munter. Sie haben bei solchen Problemen hier schon öfter zur Beikostgabe geraten. Seit 4 Tagen bekommt er mittags einige Löffel Frühkarotten aus dem Gläschen. Seitdem ist morgen der erste Stuhlgang endlich breiig und orange, aber im Laufe des Tages wird er wieder dünn, schleimig und grünlich und dann ist auch wieder etwas Blut zu erkennen. Meine Fragen: 1) auf welche Menge muss ich die Beikost steigern, damit sich das Problem bessert? 2) Kann ich es bei den Karotten belassen oder soll ich bald wechseln? 3) Nach welcher Zeit muss das "Blutproblem" verschwunden sein? 4)Ist weiter Diagnostik nötig?
Gruß
Alexandra

von leo13 am 15.06.2004, 15:57 Uhr

 
 

Antwort:

Blutiger Stuhl - Beikost

Hallo,

dein Beitrag hätte so ungefähr von mir sein können.
Mein Sohn hat seit 3 Monaten Blut im Stuhl und ich habe Prof. Wirth schon oft um Rat gebeten.
Wenn du magst kannst du mir gern mailen.
Wir haben nämlich grade wegen dieser Sache einen Krankenhausaufenthalt (siehe mein Beitrag weiter oben) hinter uns.

LG
Birgit

von Julia38 am 15.06.2004

Antwort:

Blutiger Stuhl - Beikost

Steigern Sie einfach altersgemäss, langsam also auf ein Gläschen pro Tag. Das Blut verschwindet mit dem besseren Stuhl, eine weitere Diagnostik ist dann nicht erforderlich.
Gruß
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 16.06.2004

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.