Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Klinikalltag mit Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

Asthma Bronchiale

Hallo Dr. Wirth,
leider ist Dr. Busse bis zum 08.12. nicht erreichbar, so dass ich mich mit einem dringenden Problem an Sie wende.

Bei meiner Tochter wurde am Mittwoch Asthma Bronchiale festgestellt. Als Medikamente hat sie Prednisolon-ratiopharm 5 Tabletten, Bricanyl Elixier und ACC Saft verschrieben bekommen. Heute war ich wieder beim KA, der mir dann sagte, dass ich jetzt die Tabletten weglassen kann, die anderen Sachen aber weitergeben solle. Jetzt habe ich aber festgestellt, dass meine Tochter auf den ACC Saft allergisch reagiert, und zwar mit Hautausschlag (teilweise mit Quaddeln) und Schmerzen in den Gliedern. Der KA sagte mir, dass ich bei Schmerzen auch Nurofen-Saft geben kann. In der Packungsbeilage steht aber drin, dass bei allergischen Reaktionen, die mit Acetylcystein einhergehen, Nurofen nicht gegeben werden darf. Was soll ich denn jetzt machen? Sie weint ständig und sagte immer wieder "Aua", greift sich an die Füsse, will alles ausziehen. Kann ich ihr ben-u-ron-Saft geben? Da steht in der Packungsbeilage nichts drin wegen allergischen Reaktionen auf ACC-Saft. Sollte ich den Saft auch weitergeben oder was gibt es als Alternative?

Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort und viele Grüße
Mimi

von Mimi am 06.12.2002, 18:40 Uhr

 
 

Antwort:

Asthma Bronchiale

Ich würde Paracetamolsaft geben, den ACC-Saft weglassen und vor allem Inhalieren. Das ist sowieso besser als ACC.

Gruß

S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 06.12.2002

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.