Gaby Ochel-Mascher

Kinderbetreuung in der Tagespflege

Gaby Ochel-Mascher

   

Antwort:

Wie am besten betreuen?

Hallo Erlentrillich,
freue mich für Sie mit, auch wenn Ihre ältere Tochter die Freude momentan nicht teilen möchte. Aus eigenen Verwandtschaftserfahrungen weiß ich, dass die Teenager Babysitter-Arbeiten auf sich zukommen sehen und damit nicht so gerne konfrontiert werden wollen.

Um die Betreuung Ihres Babys abzusichern, würde ich Ihnen eine qualifizierte Tagesmutter empfehlen, damit Ihr Kind individuell nach seinen Bedürfnissen in einer Kleingruppe von max. 3-5 Kindern aufwachsen kann. Die Kosten dafür sind nicht höher als die einer Kita. Wenn Ihr Baby auf der Welt ist, setzen Sie sich mit Ihrem zuständigen Jugendamt in Verbindung. Stellen Sie dort einen Antrag auf Tagespflege. Die/Der für Sie zuständige Sozialarbeiter/in wird Sie umfassend beraten können und Sie bei der Suche nach ein Tagesmutter unterstützen.

Sie haben die freie Betreuungswahl. Eventuell fragen Sie die /den Sozialarbeiter/in auch nach einer Kinderfrau, die zu Ihnen ins Haus kommen kann, so dass Ihr Baby in der gewohnten Umgebung betreut werden könnte.

Eine Tagesmutter, wie auch eine Kinderfrau sind meist flexibel in ihren Arbeitszeiten, so dass eine Betreuung auch im leichten Krankheitsfall oder in den Ferienzeiten gesichert werden können.

Freundliche Grüße
Gaby O-Mascher

von Gaby Ochel-Mascher am 16.06.2014

 
 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.