Gaby Ochel-Mascher

Kinderbetreuung in der Tagespflege

Gaby Ochel-Mascher

   

 

Warum verhält sich meine Tochter anders...???

Sehr geehrte Frau Ochel-Mascher,
meine Tochter 19 Mon. geht seit 4 Wochen 2x in der Woche zur Tagesmutter ( vormittags). Sie hatte sich schon gut eingewöhnt und es klappt ohne schreien o.ä.. Jetzt hat meine Schwiegermutter auf Pauline aufgepaßt und es gab einen herben Rückschlag. Sie weinte bei der Tagesmutter und hing der Tagesmutter am Bein, die Tagesmutter durfte nicht den Raum verlassen.
Mir ist jetzt auch aufgefallen, dass sie schon immer sehr anhänglich war, wenn sie bei meiner Schwiegermutter war.Und diese sagte auch, dass Pauline ihr gegenüber sehr fremdelt, wenn sie bei der Tagesmutter war. Pauline bei meiner Schwiegermutter abzugeben ist immer ein Krampf, weil Pauline mir nicht von der Seite weicht, Mama geh bitte nicht.
Das komische ist, meine Mutter sieht Pauline nicht so oft, aber wenn sie dann da ist, ist sie der Hit und meine Mutter kann sogar mit Ihr zum Einkaufen fahren, und ist 2 Std weg. ohne dass es Theater gibt...!!!
Wieso verhält sich meine Tochter so... ich würde nur gerne eine Antwort finden. Und zur Schwiegermutter kommt Pauline jetzt erstmal nicht mehr..
Vielen Dank
Stefanie

von heiopei am 11.06.2008, 14:37 Uhr

 
 

Antwort:

Warum verhält sich meine Tochter anders...???

Hallo Stefanie,
Ihre kleine Tochter reagiert rein emotional. Alle Gefühlsantennen sind in „Hab-Acht-Stellung“ wenn die vertraute Person aus dem Blickfeld verschwindet und sie bei einer weniger vertrauten Person bleiben muss. Damit Ihre Tochter Bindung gut aufnehmen kann, braucht sie mit der in Frage kommenden Person viel Zeit, Ruhe, Kontinuität und Verlässlichkeit. Da Sie schreiben, dass sie bei der Tagesmutter „am Bein hängt“ entnehme ich daraus, dass hier bereits Bindung erfolgt. Sie sucht den Schutz bei der Tagesmutter und lässt sich von ihr trösten. Das ist ein gutes Zeichen. Wichtig ist in dieser Phase, dass die Betreuungspersonen nicht ständig wechseln, sondern, dass die Betreuung, wenn sie erforderlich ist, immer wieder von der gleichen Person vorgenommen wird, um Verunsicherungen beim Kind zu vermeiden.
Freundliche Grüße
Gaby O-Mascher

von Gaby Ochel-Mascher am 14.06.2008

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.