Gaby Ochel-Mascher

Kinderbetreuung in der Tagespflege

Gaby Ochel-Mascher

   

Antwort:

Kinderkrippe - bin ich eine schlechte Mama

Für uns war es nie eine Frage, ich kann in meinem Beruf nicht länger aussteigen...Unsere Tochter war zuerst bei einer Tagesmutter und dann im Kindergarten, unser kleiner Sohn mußte mit 14 Monaten in die Krippe. Er kam mit einer Fehlbildung auf die Welt und konnte zu dem Zeitpunkt weder krabbeln, noch laufen, noch essen.
Die Kigaleiterin hat uns dafür angeprangert (!), dass wir ihn abgeben wollen und wir mußten um den Platz in der Kita regelrecht kämpfen (es gab keine Krippenplätze für "behinderte" Kinder!!!)
Mein Sohn aber fand nichts toller, als im Kreis der Kinder zu sitzen und alles zu verfolgen. Die Krippenerzieherinnen waren wundervoll, gaben ihm geduldig die Spezialflasche und sie hatten diesen kleinen charmanten Jungen einfach lieb.
Was dann passierte, war einfach unglaublich, innerhalb weniger Monate fing unser kleiner Sohn an, zu essen und zu krabbeln, er war richtig zufrieden und kam bestens zurecht.
Mit 2 Jahren wechselten wir den Kindergarten und er kam in eine Familiengruppe mit größeren Kindern.
Von da an ging es Schlag auf Schlag, er fing an zu laufen und zu sprechen und momentan ist er so toll entwickelt, dass er keine Therapien braucht.
Er liebt seine Erzieherinnen und hat viele viele Freunde.
Er hat nicht zuletzt durch die Krippe und dden Kindergarten so viel gelernt, dass ich wirklich sagen kann, das war alles ganz genau richtig.
Bis er 4 war, hatte ich ihn ca 25 Stunden in der Krippe/Kiga - und wir hatten immer genug Zeit für einen intensiven Kontakt, er liebt mich sehr und scheint sehr glücklich zu sein.

Wenn Du ein gutes Gefühl mit der Einrichtung hast, dann brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben.
Dein Kind wird auch davon profitieren.
Eine gute Tagesmutter ist für manche sensible Kinder evtl auch eine gute Alternative.
Für meinen Sohn war die Krippe goldrichtig.
Im Übrigen sind meine Kinder Beide sehr stolz darauf, eine arbeitende Mama mit einem ganz speziellen und seltenen Beruf zu haben.
:-)
LG Mia

von mia-julie am 31.08.2014, 22:02 Uhr

 
 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.