Gaby Ochel-Mascher

Kinderbetreuung in der Tagespflege

Gaby Ochel-Mascher

   

 

Elterngeld und Tagesmutter

Hallo Frau Ochel-Mascher,

meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt und ich habe eine nette Tagesmutti gefunden, die sie betreuen würde ab 15.1.2011. Meine Frage ist nun da ich noch bis zum 14.02.2011 Elterngeld beziehe und die Tagesmutti einen Vollvertrag über mind. 8h Betreuungszeit schließen möchte Abzüge vom Elterngeld bekomme ??? Wie lange sind die Betreuungszeiten von Tagesmüttern wenn das Kind unter dem 1. Lebensjahr ist?

Ich danke ihnen für eine zeitnahe Beantwortung

von Zwiebl am 29.12.2010, 11:42 Uhr

 
 

Antwort:

Elterngeld und Tagesmutter

Hallo Zwiebl,
Sie haben die Möglichkeit bei Ihrem zuständigen Jugendamt einen Antrag auf Tagespflege zu stellen. Die/der zuständige Sozialarbeiter/in beim Jugendamt kann Sie individuell beraten. Sie können dort nach Abzüge vom Elterngeld fragen und sich auch darüber informieren, wie viel eine Tagesmutter die Stunde in Ihrem Einzugsgebiet vom Jugendamt bekommt. Eine Tagesmutter, die privat vermittelt wird, hat ihre eigene Preisgestaltung, da der private Stundenlohn flexibel gehandhabt wird. (In meinem Einzugsgebiet – im ländlichen NRW - z.B. zahlt das Jugendamt für die tatsächlich betreute Stunde 4,50 € - Privat kann die Tagesmutter auch ein Stundenkontingent mit 5,00 bis 8,50 € aushandeln.)

Wie viele Stunden Sie am Tag oder in der Woche Ihre Tochter betreuen lassen möchten, das entscheiden Sie alleine. Wichtig ist, dass Sie einen Betreuungsvertrag abschließen, an den sich beide Parteien gut halten können. Beim Bundesverband für Kindertagespflege können Sie einen Betreuungsvertrag bekommen, der Sie in allen wichtigen Punkten absichert: www.tagesmuetter-bundesverband.de/

Freundliche Grüße
Gaby O-Mascher

von Gaby Ochel-Mascher am 03.01.2011

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.