Gaby Ochel-Mascher

Kinderbetreuung in der Tagespflege

Gaby Ochel-Mascher

   

 

Absage integrative Zusatzkraft

Ich bin echt am Boden zerstört, heute kam die Absage vom Landschaftverband Westfalen Lippe für einen zusätzliche integrativkraft für unseren Sohn...(er ist Entwicklungsverzögert, sprachliche Probleme, psychomotoriche Retardierung, Wahrnehmungsstörungen,Verhaltensauffällig alles durch Attest bestätigt, kinderarzt, Kinderneurologe, Physiotherapeut, Logopädin und Ergotherapeutin) ...
Für uns bedeutet es das er weiterhin mehrer Termine in der Woche zusätzlich haben wird (Ergo , Logo, psychomotorisches Turnen, Musiktherapie und Krankengymnastik....)
Ich verstehe die Leute nicht...was braucht mein Kind noch damit die zustimmen? Er kann sich gar nicht in den Kitaalltag integrieren da er ja fast jeden Tag später kommt wegen den ganzen Therapien...
(Nachmittags kann ich die nicht durchführen , da wir 3 weiter Kinder haben)#

Er wird im Januar 5 und muss also 2009 in die Schule eingeschrieben werden, laut aktuellen Stand wird er es nicht in eine normale Schule schaffen...

Ich mache alles mögliche für ihn, aber da wir noch 3 weiter Kinder haben (1 Frühchen noch) bin ich jetzt schon an meinem Limit gekommen.

Glauben sie ich kann Erfolg haben , wenn ich Einspruch erhebe?
Oder welche Alternativen haben wir noch

Grüße von der traurigen Isabel

von Isabel am 03.12.2008, 14:17 Uhr

 
 

Antwort:

Absage integrative Zusatzkraft

Hallo Isabel,
besprechen Sie Ihre Situation mit einem/r Sozialarbeiter/in beim zuständigen Jugendamt. Vielleicht können Sie, da Sie noch 3 weitere Kinder haben, einen Antrag auf Erziehungshilfe stellen, sodass Sie durch eine Kinderfrau (die zu Ihnen ins Haus kommt) oder Tagesmutter Entlastung finden. Probieren sollten Sie dies auf alle Fälle!
Freundliche Grüße
Gaby O-Mascher

von Gaby Ochel-Mascher am 04.12.2008

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.