Gaby Ochel-Mascher

Kinderbetreuung in der Tagespflege

Gaby Ochel-Mascher

   

 

2-2,5 Tage Tagesmutter pro Woche

Guten Morgen,
ich möchte Sie um Ihre Meinung zur Unterbringung unserer Tochter, jetzt 17 Monate, bitten. Derzeit bin ich noch in Elternzeit und das Kind noch nicht fremdbetreut worden. Ab Oktober (dann ist unsere Tochter 2) möchte ich wieder maximal 20 Stunden arbeiten. Da mein Arbeitgeber ca 150 km entfernt ist, überlegen wir, dass ich zwei Tage voll dort bin und auch da übernachte. In der Zeit wäre eine Tagesmutter tagsüber und nach Feierabend mein Mann für das Kind da. Wir haben in der nächsten Woche einen Termin mit einer möglichen Tagesmutter, die eine Eingewöhnungszeit ab dem Ende der Sommerferien, also Ende August empfiehlt.
Wir machen uns die Entscheidung nicht einfach, aber wir leben hier in einer strukturschwachen Umgebung, ich würde hier keinen Job finden und meinen bisherigen guten Job möchte ich nur ungern aufgeben. Mein Mann hat aber hier eine gute Arbeitsstelle. Wir könnten durch dieses Modell (ich eine Nacht pro Woche in einer anderen Stadt) den Umzug umgehen.
Die Beziehtung zwischen meiner Tochter und meinem Mann ist sehr gut, aber da ich die Hauptversorgerin bin, ist sie natürlich schon noch stärker an mich gebunden. Meinen Sie, dass man so etwas einem zweijährigen Kind zumuten kann? Manchmal denke ich, es ist ja auch für die beiden schön, dass sie so auch mal mehr exklusive Zeit miteinander verbringen, dann habe ich aber wieder ein schlechtes Gewissen. Die nächste Frage ist, ob Sie der Regelmäßigkeit halber lieber 2,5 Tage Betreuung durch die Tagesmutter empfehlen, zB Montag und Dienstag voll, Mittwoch ein halber Tag. Dann hätte sie auch einen Tag, an dem ich sie dort hinbringen und abholen kann.
Danke schon einmal für ihre Einschätzung!
Herzliche Grüße
Alexandra

von Alexandra12 am 26.02.2014, 09:10 Uhr

 
 

Antwort:

2-2,5 Tage Tagesmutter pro Woche

Hallo noch einmal,
als kleine Ergänzung möchte ich noch schreiben, dass unsere Tochter eher schüchtern ist und bei Spielkreisen etc immer etwas braucht, bis sie auftaut und auf andere Kinder zugeht. Ansonsten ist sie sehr ausgeglichen. Aus meiner Sicht ist eine Betreuung in einer Gruppe mit wenigen anderen Kindern und durch eine feste Bezugsperson für sie besser als in einer größeren Kita-Gruppe.

von Alexandra12 am 26.02.2014

Antwort:

2-2,5 Tage Tagesmutter pro Woche

Ich denke, dass deine Tochter es schon gut meistern wird. Eine sanfte (lange) Eingewöhnung halte ich für Sinnvoll und wenn ihr damit Ende August startet, dann habt ihr über einen Monat Zeit. Wann muss du denn wieder anfangen? Im Oktober oder erst November? Dann hättet ihr vielleicht sogar zwei Monate.
Es wird eine Umstellung für deine Tochter sein, wenn du einmal in der Woche abends nicht zu Hause bist. Dein Mann wird diese Situation sicherlich gut lösen.
Ob 2 oder 2,5Tage? Ich empfiehle Eltern, insofern es die finanziellen Mittel zulassen (arbeite in der Krippe), das Kind ruhig mehrere Tage in der Woche zu bringen. Somit in deinem Fall die 2,5 Tage. Denn dadurch kann sie einen besseren Rhythmus finden.
Viel Erfolg :-)

von Ani123 am 04.03.2014

Antwort:

2-2,5 Tage Tagesmutter pro Woche

Hallo Alexandra,
es freut mich, dass Sie als Eltern sich die Verantwortunng für Ihre Tochter teilen. Ich bin mir sicher, dass der Papa dies genau so gut hin bekommt mit der Betreuung, wie Sie dies auch schaffen. Auch Väter wachsen mit ihren Aufgaben!!!

Hören Sie weiter gut auf Ihren Bauch.

Die Betreuung durch eine qualifizierte Tagesmutter kann ich empfehlen und bin mir sicher, dass Ihre Tochter nach einer Eingewöhnungszeit sich auf die 2 - 2,5 Tage Fremdbetreuung gut einlassen wird.

Freundliche Grüße
Gaby O-Mascher

von Gaby Ochel-Mascher am 09.03.2014

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.