Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Zahngesundheit die 2te :0)

Hallo Doc Busse!

Vielen Dank für ihre Antwort Posting " fast ähnliche Frage wie Katrin"
In meinem Posting erwähnte ich der Kind meiner Freundin mit den gruseligen Zähnen.
Sie war bereits beim Zahnarzt, der wiederum feststellte, daß nichts mehr zu machen ist mit den Milchzähnen.

Sie schrieben, daß Karies bei Kinder unter 2 besonders leicht übertragen wird. Eine "Ansteckung" durch Ablutschen von Spielzeug ist also eher abwägig? Ich nehm ich auch viel wieder aus der Hand bei einem Besuch, aber in dieser Phase ist das fast unmöglich.

Wir legten von Anfang an sehr großen Wert darauf, daß wir nie selbst mit dem Mund an Sauger, Schnuller oder Trinktasse kamen.

Bitte halten sie mich nicht für überpenibel, aber wer solche Zähne gesehen hat, müßte jeder Mutter bei Dauernuckeln eine Saftflasche um die Ohren hauen.

Liebe Grüße
Tina

von Tina am 23.04.2001, 13:18 Uhr

 

Antwort:

Zahngesundheit die 2te :0)

Liebe Tina,
ich hoffe, das mit der Saftflasche lesen ganz viele Eltern, denn ich kämpfe
ständig gegen dieses Problem. Dass mit den Milchzähnen nichts zu machen sei, ist leider eine häufig geäußerte Ansicht von Zahnärzten, die sich nicht die Mühe mit Kindern machen wollen. Raten Sie ihrer Freundin unbedingt, zu einem Kinderzahnarzt oder in eine Zahnklinik zu gehen. Denn es besteht die Gefahr einer chronischen Entzündung der Zahnwurzeln, die Schmerzen macht und vor allem auch auf die bleibenden Zähne übergehen kann. Und die Sprachentwicklung eines Kindes kann bei fehlenden MIlchzähnen beeinträchtigt sein. In Narkose lassen sich auch solche zerstörten Gebisse wieder richten!
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 23.04.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.