Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

wippen

Lieber Dr. Busse,

meine Tochter ist nun 22 Monate alt und seit ca. 4 Wochen (nach einem bakteriellen Halsinfekt) wippt sie nahcts wieder häufiger. Ich habe dabei das Gefühl, das sie sich damit selbst weckt. Zu diesem wippen geht sie in den Vierfüsslerstand, lässt dabei den Kopf auf dem Kissen und wippt vor und zurück. Dabei wackelt das ganze Bett und das ist sehr laut. Sie gibt dabei auch oft so Geräusche von sich. Kann man sehr schlecht beschreiben. Mein Kinderärztin findet es nicht ungewöhnlich, mich beunruhigt es aber sehr. Sonst ist sie altersmässig normal entwickelt und ein sehr fröhliches Kind mit einem riesen Temperament. Was kann das sein ??

Mit fruendlichen Grüßen,

evpela

von evpela am 11.05.2001, 23:53 Uhr

 

Antwort:

wippen

Liebe Evpela,
das ist kein Grund zur Sorge. So beruhigen sich Kinder selber z.B. nach unruhigen ´Träumen. Lassen Sie sie ganz in Ruhe.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 13.05.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.