Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Was wenn doch Scharlach?

Hallo,

ich habe gleich zwei Anliegen

1.
mein Sohn hatte bereits im letzten Jahr eine Halsentzündung mit Fieber, Ausschlag und sich stark pellende Haut an Händen und Füßen.

War beim Kinderarzt, der Antibiotikum verschrieb wegen Verdacht auf Scharlach und einen Abstrich nahm. Nach 5 Tagen kam das Ergebnis des Abstriches und war negativ!!!??? Ich sollte dann mit dem Antibiotikum aufhören.

Ich weiß nicht wieso, aber mich läßt der Gedanke nicht los, dass es doch Scharlach war und er das Antibiotikum jetzt zu kurz genommen hat und diese Spätkomplikationen auftauchen können (Herzklappen etc...)

Gibt es auch andere Krankheiten mit diesen Symptomen?
Würde man merken, wenn z.B. mit den Herzklappen was nicht in Ordnung wäre?
Mit welchen Untersuchungen würde man das ausschließen können?
Im laufe der Monate würde er wegen anderer Dinge abgehorcht, Urin wurde getestet, der Blutdruck war auch in Ordnung, und das Blut wurde auch untersucht, ohne Befund...)

Meinen sie meine Angst ist übertrieben? Ich habe so Angst vor den Komplokationen...Mein Sohn ist übrigens inzwischen 2,5 und soweit fit, bis auf eine leicht erhöhte ständige Temperatur die wohl im normalen Bereich ist.

2.deshalb ist die Angst eigentlich aufgetaucht

Der Neuropädiater meinte ein minimales Herzgeräusch zu hören, war sich aber sehr unsicher und hörte im Verlauf der Untersuchung noch einige Male ab, bis er schließlich meinte (mein Sohn war inzwischen schon realtiv müder und lag halb auf meinem Schoss), dass er jetzt doch nichts mehr höre und alles in Ordnung sei. Er hat es nicht in den Befund geschrieben und meinte das war wohl nur ein Strömungsgeräusch oder so was man hörte weil mein Sohn vorher in Aktion war...

Kann das sein??

Keine Woche vorher earen wir wegen einer anderen Halsgeschichte im Krankenhaus wo ihn bestimmt 7 unterschiedliche Ärzte abgehorcht haben und keiner sagte etwas dahingehend....

Wird eigentlich immer auch das Herz mit abgehorcht oder in der regel nur die Atemwege?

Wie würden sie das einschätzen?

Obwohl er das mit dem Herzgeräusch quasi zurückgenommen hat, spukt es mir einfach im Kopf rum, gerade in Verbindung mit der Scharlach Geschichte.

Danke für Ihre Mühe

von Schlumpi2 am 01.04.2010, 21:41 Uhr

 

Antwort:

Was wenn doch Scharlach?

Liebe S.,
Ihre Angst ist völlig unbegründet, denn zum einen war das zwar wahrscheinlich wirklich Scharlach und der Abstrich eben wie etwa 5% trotz Scharlach negativ. Zum anderen ist die Komplikationsrate selbst nach unbehandeltem Scharlach unter unseren derzeitigen Lebensbedingungen praktisch gleich Null und dazu kommt ja noch, dass Ihr Sohn 5 Tage antibiotisch behandelt wurde und das alleine schon ausreicht, um 99,99 der Streptokokken abzutöten.
Sie dürfen die Geschichte also getrost vergessen!
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 02.04.2010

Antwort:

Was wenn doch Scharlach?

Hallo,

ich glaube nicht, dass du dir Sorgen machen musst:

1. Herzschäden sind nicht die direkte Folge von Scharlach, sondern die Folge von rheumatischem Fieber (und das kann eine Folgeerkrankung von unbehandeltem Scharlach sein). Aber dein Sohn hatte kein rheumatisches Fieber und auch der Scharlach war nicht unbehandelt. Dein Sohn hat doch 5 Tage ein Antibiotikum bekommen. Je nach AB muss man das eigentlich länger geben, das stimmt, aber nachdem dein Sohn nicht gleich wieder krank geworden ist, hat es offensichtlich gereicht. Wenn es zu kurz gewesen wäre, wären die Symptome wieder ausgebrochen.

2. Es kann sein, dass bei Anstrengung ein Herzgeräusch auftritt und danach einfach wieder weg ist. Das kommt z.B. auch oft bei Fieber vor, oder wenn ein Kind wächst. Und nicht jedes Herzgeräusch ist auch wirklich pathologisch.

LG Inge

von IngeA am 02.04.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Scharlach

Hallo, ich bin in der 20. Woche schwanger. Mein 5jähriger Sohn hat nun Scharlach, Bronchitis UND Mittelohrentzündung! Nun mach´ich mir wegen des Scharlachs und dem ungeborenen Kind Gedanken. Ist das irgendwie gefährlich? Ich kann mich ja nicht von meinem 5jährigen Sohn fern ...

von AnjaHerzog 23.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Innerhalb von 2 Monaten 2x Scharlach

Bei meiner Tochter (4 1/2) wurde das erste Mal am 22.02. Scharlach festgestellt. Da der Urin Blut und Eiweiss enthielt, sollte eine Nachkontrolle erfolgen. Vorgestern klagte meine Tochter wieder über Halsschmerzen und dann sind wir erneut zum Arzt. Urin ist ok, aber laut Arzt ...

von tonimoni 17.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Bei uns im KiGa ist Scharlach-Alarm. Leider musste ich meine Kleine trotzdem dort lassen, weil ich zur Arbeit musste. Meine Frage: Wenn sie sich heute angesteckt hätte, wie schnell würde es ausbrechen und woran erkennt man Scharlach? Wir wollen nächsten Dienstag uin Urlaub ...

von pettra 15.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Hallo Dr. Busse mein Sohn hat gestern Scharlach diagnoszitiert bekommen. Dabei wollten wir Morgen in den Skiurlaub fahren wo er Skifahren lernen wollte(4Std am TagX 4 Tage) und eventuel wollten wir auch noch schwimmen gehen. was sagen Sie? Sollen wir fahren, dar er ...

von Fabimami30 12.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach???

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mein Sohn -6 Jahre - war am Wochenende ziemlich krank. Er hatt Fr + Sa bis 40 Fieber, Kopfschmerzen und hat einmal erbrochen. Am Sonntag hat er über leichte Halsschmerzen geklagt, das Fieber war aber schon ziemlich runter. Wir waren nicht beim ...

von leo13 10.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

hallo Dr. Busse, mein Sohn, 4Jahre, nimmt seit Montag nachmittag Penicillin. Er hat Scharlach. Seit einschließlich Dienstag ist er komplett fieberfrei. Ledeglich Halsschmerzen hat er noch. Meine Fragen, 1.: ab wann darf er wieder an die frische Luft? und 2.: wann darf er ...

von tinapippi 10.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Scharlach

Sehr geehrter Herr Busse, meine Tochter war vor 1 1/2 Wochen krank. Schnupfen, Fieber nicht höher wie 38,5 und Halsweh. Aber alles nicht aussergewöhnlich schlimm. Dann kam Montag noch ein kleiner Ausschlag am Hals dazu. Da im Kindergarten Scharlach umgeht bin ich zum Arzt. ...

von goerlie 08.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

scharlach??? gerne auch an alle

meine große 5jahre klagte heute über bauchschmerzen(hat sie aber des öfteren gerade wenn sie was nicht will) nun kamfieber dazu und sie ist im gesicht ganz rosa.mein ma meinte es könnte scharlach sein??? Bin etwas überfragt denn weder sie noch der kleine hatte es bis jetzt ...

von melina-2004 06.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

scharlach baby 8 monate?

hallo dr. busse meine große (4 jahre) hat heute scharlach diagnostiziert bekommen und bekommt nun natürlich ein AB. nun mache ich mir große sorgen um meine kleine (8 monate). hab auch sie gleich testen lassen und der abstrich war negativ. mein arzt meinte ich solle die beiden ...

von safa 03.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Nochmals Scharlach

Hallo dr.Busse Vielen Dank für ihre Antwort.Kann dies dann eine unverträglichkeit sein auf penicilin?der vertretungsarzt meinte es sei der Scharlachausschlag(telefonische Beschreibung).ich denke eher es kommt vom penecilin. soll ich morgen noch einmal zum arzt?ich mache ihr ...

von charlotte120805 16.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Scharlach

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.