Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Vollmilch und Babyhopser

Ich habe 2 Fragen:
1. Ich gebe meiner 6 Monate alten Tochter seit ein paar Tagen abends einen Brei aus Griess oder Haferflocken mit 200 ml Vollmilch angerührt (und meistens etwas Obst oder Obstsaft).
Sie ist nicht allergiegefährdet. Ich bin etwas verunsichert, weil man ja eigentlich mit Kuhmilch vorsichtig sein soll, aber in den Ernähungsbüchern hab ich das so gelesen. Ist das o.k.?

2. Ich habe einen Babyhopser gekauft und sie hat schon 2 mal gehopst. Ich hab sie ca. 15 Mintuen hopsen lassen, weil da auch drauf stand, auf keine Fall länger. Sie ist in Krankengymnastik (wegen Hüftdysplasie) und die Physiotherapeutin meinte, dass ich den Hopser auf keinen Fall nehmen soll u.a. wegen der Beinstreckung.
Jetzt wollte ich mal eine zweite Meinung dazu hören.

Vielen Dank

von steffi1710 am 13.07.2004, 14:15 Uhr

 

Antwort:

Vollmilch und Babyhopser

Liebe Steffi,
der Milchgetreidebre ist so völlig in Ordnung. Nur in der Flasche sollten Babys keine normale Vollmilch sondern eine Babymilchnahrung bekommen.
"Babyhopser" oder "Gehfrei", das sieht zwar niedlich aus, ist aber für die Entwicklung von Babys ausgesprochen schädlich und kann gefährlich sein. Die natürliche Entwicklung wird gestört, wenn man Babys in eine Lage bringt, die sie selber noch nicht erreichen können.
Solche Geräte sollte man nicht kaufen oder wenn sie schon vorhanden sind zum Sperrmüll geben.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 13.07.2004

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.