Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

Antwort:

Vollkommene Nahrungsverweigerung

Liebe Sandra,
Sie scheinen ja wirklich schon das meiste ausprobiert zu haben. Entweder versuchen Sie sich damit abzufinden, aber sorgen Sie sich dann auch nicht mehr! Eine andere Möglichkeit wäre, Sie hören mit dem Kampf um das Essen auf, bieten immer wieder etwas -durchaus das Gleiche!- an, auch Folgemilch,, zwingen ihn aber zu nichts. Wenn Sie Sorge haben und wollen das er etwas isst, spürt ihr Kind das. Oder Sie warten, bis er kommt und Essen und Trinken haben will - das wird schneller sein als Sie glauben. Die Alternative wäre ein Termin in einer für solche Probleme spezialisierten Kinderkliniksambulanz.
Mut und viel Erfolg
Mut und viel Erfolg

von Dr. med. Andreas Busse am 31.05.2001

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.