Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Verstopfung

Hallo Herr Dr. Busse,
ich weiß, dass dieses Thema hier immer wieder durchgekaut wird. Ich habe auch schon versucht, anhand der bisher gestellten Fragen schlauer zu werden, aber nun brauche ich dennoch Ihren Rat.
Mein Sohn ist fast 3 Jahre. Seit kurzem üben wir das Trockenwerden. Wir können ihm ohne Probleme zuhause die Windel abnehmen und ihm sagen er soll auf's Töpfchen gehen, wenn er Pipi machen muss. Klappt wunderbar. Alle drei bis vier Tage war dann auch das große Geschäft dabei. Von dem Tag an, wo er das erste Mal Stuhlgang im Töpfchen hatte, wollte er es nicht mehr in der Windel haben. Sobald er einen Druck verspürt, setzt er sich mit dem Popo fest auf den Boden und drückt es quasi wieder rein. Trotzdem klappte es mit Töpfchen bisher ganz gut.
Vor ca. zwei Wochen passierte es, dass er sehr lange den Stuhl zurückhielt, was natürlich dazu führte, dass es immer härter wurde. Durch das viele Drücken lief dann trotzdem ein wenig von dem weichen Zeug vorbei in die Windel. Das führte dazu, dass sein Po so wund wurde, dass sich schon Bläschen bildeten. Der nächste Stuhlgang muss dann so schmerzhaft gewesen sein, dass er seitdem richtig Angst hat. Wenn er auf dem Töpfchen sitzt und der Druck kommt, steht er schnell auf, fängt an zu weinen und sagt "mein Popo tut weh".
Letzten Freitag hatten wir die U7a und haben das Problem auch angesprochen. Der Kinderarzt empfahl uns Muvicol, was wir ihm seitdem auch verabreichen. Jedoch brachte es keinen Erfolg, weil wahrscheinlich schon so viel Hartes Zeug dabei ist. Gestern waren es sechs Tage ohne Stuhlgang. In der Apotheke haben wir uns ein Klistir Zäpfchen geholt und ihm am Abend gegeben. Ohne Erfolg. Es kam ein bisschen flüssiges Zeug raus. Ansonsten saß er hartnäckig auf dem Po bis dann irgendwann nix mehr kam. Heute (7. Tag) abend habe ich ihm wieder eins gegeben und kurz vor dem Schlafen ein zweites, in der Hoffnung, dass er während des Schlafens entspannt ist und er drückt. Bisher ist nichts passiert.
Ich gehe am Donnerstag nochmal zum Kinderarzt. Haben Sie aus ihrer Sicht noch eine Idee, was man tun kann?
Ich versichere Ihnen, dass wir von Anfang an nie Druck ausgeübt haben. Wir haben ihm immer sein Tempo gelassen. Wir drängen ihn auch jetzt noch nicht - aber wir werden zunehmend besorgter.
Schmerzen scheint er keine zu haben.

Freundliche Grüße
Begonia

von Begonia am 11.09.2012, 22:06 Uhr

 

Antwort:

Verstopfung

Liebe B.,
Sie üben das Trockenwerden - genau das sollten Sie nicht tun sondern darauf warten bis Ihr KInd das selber möchte. Jetzt die Verstopfung muss man erst mal durch komplette Darmentleerung angehen und das geht im Prinzip auch durch große Mengen Movicol. Das sollte aber bitte Ihr Kinderarzt begleiten.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 11.09.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Durchfall und Verstopfung gleichzeitig?

Guten Abend Meine Tochter kann so ziemlich jeden Tag stuhlen, selten alle 2 Tage. Heute klagte sie plötzlich über starke Bauchkrämpfe und ging aufs Klo. Dort kam zu erst mal eine Ladung Durchfall (wie Wasser). Und dann ein riesen grosser Verstopfungskacka. Sie ass danach ...

von Carry87 09.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung bei 7 Monate altem Baby seit Beikostbeginn

Hallo Dr. Busse, meine Tochter ist jetzt 7 Monate alt und hat seit ich vor 2 Monaten mit der Beikost angefangen habe Probleme mit der Verdauung. Sie bekommt jetzt Mittags Blumenkohl-Kartoffel-Brei, 2x in der Woche Rind und 2x in der Woche Hirse dazu. Hinterher immer noch ...

von Babaluna 29.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung Kleinkind

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn, 3 1/2 Jahre alt, hatte letzte Woche schon einmal Verstopfung. Es ist zwar schon öfters mal vorgekommen, dass er erst nach 3 Tagen Stuhlgang hatte, aber dieses Mal klagte er über Schmerzen und das sei "so schwer", das Häufchen zu machen. Ich ...

von poldi79 28.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung-nachtrag

Vielen dank für ihre Antwort! Wie erkenne ich ob ernsthafte Probleme vorliegen! Wie zeigen sich dann die beschwerden? Er weint ja sehr viel sein Bauch ist auch hart! Er versucht auch sich zu entleeren wird ganz rot und drückt aber es kommt einfach nichts ...

von bell30 12.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung

Hallo Herr Dr. Busse, Mein Sohn ist 5 Wochen alt und wird gestillt. 2 Mahlzeiten am Tag bekommt er Beba sensitive Pre-Nahrung seit ca 2,5 Wochen! Nun hat er bereits seit 4 Tagen keinen Stuhlgang mehr und zudem blähungen! Sab Tropfen helfen nicht, bauchmassage auch nicht und ...

von bell30 12.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

was tun bei Verstopfung?

Hallo! Mein Sohn (6 Jahre) hatte vor 4 Tagen eine Operation mit Vollnarkose. Nun hat er eine sehr hartnäckige und schmerzhafte Verstopfung,sowie eine Hämmorhide. Habe schon eine salbe gegen Hämmorhiden gegeben. KAnn die Verstopfung noch eine Folge der Narkose sein? Was kann ...

von felice 10.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Was kann ich tun bei extremer Verstopfung nach Abendbrei-Einführung?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, meine Kleine ist am 1.1.2012 geboren - also 7 Monate alt. Vor 6 Wochen habe ich mit dem Mittagsbrei angefangen - selbstgekocht. Bis dahin war sie voll gestillt mit regelmässigem Stuhlgang (2-3 tgl.) Erst Möhre, Zucchini, Fenchel.... Allerdings ...

von NicOle72 03.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Zufüttern und Verstopfung -Wie fange ich an

Mein Kind ist fast 6 Monate alt, er ist bis jetzt voll gestillt, nun wir werden bald mit Zufüttern anfangen. Wie mache ich den Anfang am Besten? Er leidet unter Verstopfung, während des Stillen merke ich dass es sich drückt, wenn er 3 oder 4 Tage keinen Stuhl hatte. Als er ...

von savidoc 02.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

verstopfung und zahnen

Hallo, Meine Tochter 7 Monate bekommt gerade den 3. und 4. Zahn. Die Zahnungsbeschwerden an sich halten sich in Grenzen, aber seit dem hat Sie große Probleme mit hartem Stuhl. Sie wird 3 mal gestillt und 3 mal Beikost (essensplan fanden Sie in Ordnung). Ich habe schon ...

von millasmum 28.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung nach Beikosteinführung

Sehr geehrter Dr. Busse, meine Tochter, 7 Monate alt, kriegt seit ca. 2 Monaten zusätzlich zu den Stillmahlzeiten Breimahlzeiten- abends einen Hirse-Apfelbrei+Öl (150-200gr.) u. seit ca. 2 Wochen mittags Karotten-Kartoffelbrei+Öl (100-150gr.). Dazu biete ich ihr zu den ...

von Wanda79 25.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.