Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Verstehe nicht das hier soviele gegen Schweinegrippe geimpft sind.??

Hallo,

ich kann irgendwie nicht verstehen dass hier so viele gegen Schweinegrippe bereits geimpft sind. Sind das alles Risikopatienten?

Bei uns werden nämlich nur die Risikopatienten / Risikokinder geimpft. Das ist von 2 Ärzten unabhängig gesagt worden.

Wo habt ihr die Imfpung dann her bekommen, denn soviel Impfstoff ist doch gar nicht zur Zeit vorhanden. Meine Kinderärzte sind sehr genau mit dem verteilen des Impfstoffes, was ich auch gut finde. Denn nacher kann ein krankes Kind nicht geimpft werden nur weil ein gesundes den Impfstoff bekommen hat.

Lg Alexandra

von alexi2 am 25.11.2009, 22:44 Uhr

 

Antwort:

Verstehe nicht das hier soviele gegen Schweinegrippe geimpft sind.??

Liebe A.,
das ist von Bundesland zu Bundesland und von Ort zu Ort sehr unterschiedlich. Bei Mangel an Impfstoff sollten natürlich die Risikopatienten bevorzugt werden.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.11.2009

Antwort:

Verstehe nicht das hier soviele gegen Schweinegrippe geimpft sind.??

hab noch nie zu dem Thema was gepostet doch nun möchte ich auch mal was loswerden. Vielleicht liest es auch Hr. Busse. Wir haben wirklcih den besten Kinderarzt in der Stadt, er teilt seine Praxis mit einer Ärztin. Er ist bisher sehr zurückhaltend mit der Impfung gewesen, im Klartext er impft nicht! Seine Kollegin ist wiederum dafür! Wie gesagt, eine Praxis, zwei Meinungen. Ist das nicht irre?? Wir Eltern sind so was von ratlos, ich finds einfach nur grausam nicht zu wissen was nun richtig ist.
Lieben Gruß, Fiona

von philologin am 26.11.2009

Antwort:

Verstehe nicht das hier soviele gegen Schweinegrippe geimpft sind.??

Mir geht es wie Fiona.
Wir sind auch hin und hergerissen, was wir nun tun sollen.
Dieses Wirrwarr ist auch für uns ein untragbarer Zustand.
Auch haben versch. Kinderärzte, die wir befragten, rigeros abgelehnt Kinder unter 3 Jahren zu impfen. (unsere Tochter ist 13 Monate und besucht die KiTa).

Auch bin ich, seeeehr unsicher, was für Nebenwirkungen auftreten können, die bisher noch nicht bekannt sind. Als Versuchskaninchen möchte ich mein Kind wirklich nicht hergeben!!!
Die Vorstellung, dass sie dadurch in welcher Weise auch immer Beeinträchtigungen haben könnte, lässt es mit eiskalt den Rücken runterlaufen.
Ebenso, was die Erkrankung an Schweinegrippe an sich betrifft.

Diese Unsicherheit belastet auch uns sehr.

Bin gespannt, auf die Meinung des Hr. Dr. Busse!

von yllo am 26.11.2009

Antwort:

Bist arg vorschnell, alexi2!

Hallo,

ich weiß gar nicht, wie Du darauf kommst, dass hier viele Kinder unnötig geimpft wurden und anderen die Spritze "wegnehmen" würden dadurch! Mein Sohn (4) neigt zu komplizierten Atemwegsinfekten und lag schon zweimal im Krankenhaus, u. a. mit Lungenentzündung. Lungenentzündung aber ist genau DIE Komplikation, die die Schweinegrippe gefährlich und manchmal tödlich macht. Deshalb habe ich ihn natürlich impfen lassen.

Sehr viele Kinder haben heute chronische Atemwegsinfekte, Asthma oder neigen zu schweren Verläufen von Atemwegsinfekten. Da Du überhaupt rein gar nichts weißt über die Gründe der Eltern (und Ärzte), die Kinder impfen zu lassen, solltest Du hier auch keine Kommentare und keine Wertung dazu abgeben.

von Bonnie am 26.11.2009

Antwort:

es WEISS keiner, was "richtig" ist.

das ist das hauptproblem.
impfbefürworter wie impfkritiker haben ihre berechtigte und begründete haltung, die einen mehr angst vor der krankheit und möglichen folgen, die andere vor der impfung und möglichen folgen.

ich denke, die ehrlichste aussage ist immer noch "nichts genaues weiß man nicht".

mein sohn ist nicht geimpft und wird es auch erstmal nicht werden.

von mama.frosch am 26.11.2009

Antwort:

Verstehe nicht das hier soviele gegen Schweinegrippe geimpft sind.??

hi,

unser kia impft nur risikofälle und ich bin so froh dass mein kind kein risikofall ist. er ist auch sehr zurückhaltend (ist sonst ein befürworter der impfung) und rät dringend zur saisonalen grippeimpfung.

von irena36 am 26.11.2009

Antwort:

Verstehe nicht das hier soviele gegen Schweinegrippe geimpft sind.??

Hallo,
unser KA war bis vor 1 Woche strikt dagegen Kinder unter 4 Jahren zu Impfen weil er einfach das Risiko nicht eingehen möchte da der Impfstoff bei so Kleinen noch nicht getestet wurde. Tja seit dieser Woche impft er oder vielleicht muß er es sogar anbieten auch die KLeinen ab 6 Monaten. Wenn man ihn genauer fragt wieso jetzt auf einmal sagt er so gut wie gar nichts dazu. Ich glaube er mußte das vom Berufsverband her zumindest den Eltern anbieten. Naja wir haben uns jedenfalls nicht impfen lassen, ich glaub es gibt genügend kranke Kinder die den Impfstoff dringender brauchen.

LG

von lady26 am 26.11.2009

Antwort:

@Bonnie

Es ging doch nicht gegen Dich bzw. die Risikokinder!

Sie fragt, warum auch die "gesunden" Kinder geimpft wurden, sie nehmen ja dann den chronisch kranken den Impfstoff weg.

In Deinem Fall ist es doch klar.

Wer lesen kann...

von Sfanie am 26.11.2009

Antwort:

Verstehe nicht das hier soviele gegen Schweinegrippe geimpft sind.??

Liebe P.,
ich kann gut verstehen, dass Eltern massiv verunsichert sind aufgrund der völlig chaotischen Informations- oder besser "Nichtinformationspolitik" der wirklich verantwortlichen in der Regierung und bei Fachstellen wie dem Robert-Koch-Institut. Gott sei Dank haben wir bisher Glück gehabt und die Schweinegrippe verläuft bisher bei uns relativ harmlos und hat nur wenige Opfer gefordert. Trotzdem bleibt dieses Grippevirus an sich gefährlich, denn niemand kann vorhersehen, ob es sich nicht plötzlich zum "Bösen" verändert und rasch ausbreitet. Der einzig wirksame Schutz ist die Impfung und wie die Erfahrung vor allem auch in denj skandinavischen Ländern zeigt - dort geht man mit solchen Dingen sehr viel sachlicher um - ist die Impfung gut verträglich und es sind keine gravierenden Nebenwirkungen beobachtet worden. Diese beiden Dinge sollten Sie in ihr Kalkül ziehen, ob Sie sich und ihre Famlie damit schützen wollen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.11.2009

Antwort:

Verstehe nicht das hier soviele gegen Schweinegrippe geimpft sind.??

Hallo!

Meine Familie und ich sind auch nicht gegen SS geimpft.
Was mich skeptisch macht ist auch, dass unser Hausarzt - ein sehr kompetenter Mann und ansonsten Impfbefürworter - nicht dagegen impft, sogar davon abrät, unser Nachbar (inzwischen pensionierter Arzt) ebenfalls warnt, mein Vater der auf der Bank die Kunden aus dem medizinischen Sektor (Apotheker + Ärzte) befragt ebenfalls die Resonanz erhält, dass diese nicht zur Impfung raten.

Wenn der Impfstroff also sooo harmlos ist, warum lassen sich dann gerade die Fachleute nicht impfen? Das gibt mir schon zu denken und hilft mir bei der Entscheidung.

Viele Grüße
Andrea

von aspira am 26.11.2009

Antwort:

Verstehe nicht das hier soviele gegen Schweinegrippe geimpft sind.??

O-Ton meiner Hausärztin, nachdem ich sie gefragt hab, ob sie geimpft ist:

"Meinen Sie, ich lasse mir jeden Mist spritzen ???"

Sie impft auch nicht und das- wie ich finde- aus gutem Grund.Ebenso wie unser KIA, der ansich zu jeder Impfung rät.
Mich wundert es, daß so viele sich anscheinend nicht wirklich informieren, was da überhaupt verarbreicht wird und sich als Versuchskaninchen von Glaxo bereitwillig zur Verfügung stellen.

Ich für meinen Teil bekomme lieber die Schweinegrippe, als daß ich mir irgendwas spritzen lasse, von dem keiner die Wirksamkeit kennt (die Probanden bekamen nämlich einen höher dosierten Wirkstoff verarbreicht) und die Langzeitwirkungen bzw. Nebenwirkungen nicht bekannt sind.

von mama von Joshua am 26.11.2009

Antwort:

Verstehe nicht das hier soviele gegen Schweinegrippe geimpft sind.??

Hallo,

also mein Sohn leidet seit seinem 2. Lebensjahr an obstruktiver Bronchitis. Er hatte auch schon (trotz Pneumokokkenimpfung, aber es gibt ja sehr viele Arten davon) eine Lungenentzündung und wir waren wegen seiner Bronchitis schon im Krankenhaus. Ich leide auch an Asthma und Rheuma. Wir sind alle gimpft, mein 6-jähriger hat die Impfung, so wie wir auch, zum Glück gut vertragen.

Ich weiß von unserer klinik hier von sehr schweren Schweinegrippeverläufen, auch bei Kindern ohne Vorerkrankung, mit Hirnhautentzündungen, Lungenentzündungen etc.

Das will ich uns ehrlich gesagt ersparen. Natürlich haben wir uns auch mit dem Kinderarzt unterhalten und der ist auch für das Impfen der chronisch Vorerkrankten.

von Cherrymama am 28.11.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Schweinegrippe im KiGa

Hallo mein grosser Sohn besucht seit einigen Wochen den SChnuppergarten für 2 tage die Woche. Nun ist heute ein Schild aufgehängt worden, dass die Schweinegrippe dort ausgebrochen ist. Da ich vor 5 Wochen meinen Kleinen Sohn entbunden hab, hab ich nun grosse Bedenken den ...

von Brandy52 25.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe, aber kein Krankheitsausbruch?

Guten Tag Herr Dr. Busse, meine Tochter hatte die Schweinegrippe. - Kann mein Sohn sich angesteckt haben, aber die Krankheit kommt nicht zum Ausbruch? - Wenn ja, wielange ist das Kind dann ansteckend? - Ist es trotz "Nichtausbruch" dann gegen das Virus immun? Vielen ...

von tomstern 25.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe wann Risikopatient?

Hallo! Meine Frage ist folgende: Zählt mein Sohn (7Jahre), der seit er ein halbes Jahr alt war, immer wieder Pseudo-Krupp-Anfälle hatte, zu den Risikopatienten? Mein Kinderarzt sagte nein und es würde reichen, ihm die jährliche Grippeimpfung zu verabreichen. Meine Tochter ...

von Viviane18 25.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe mal wieder

Hallo jHabe eine kleine Frage,....und zwar, meine Tochter(4Jahre) war vor 1 Woche auf einem Kindergeburtstag. Nun bekam ich gestern abend einen anruf das der Sohn der Geburtstag gefeiert hatte, die Schweinegrippe hat. Der geht auch in den gleichen Kindergarten wie unsere ...

von Cyberina 25.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe

Hallo, mein Sohn 2 Jahre 9 Monate wurde vor einer Woche gegen die Schweinegrippe geimpft (1.te Impfung). Ich bin schwanger. Ist es sinnvoll wenn ich ihn mit zum einkaufen nehme, den Einkaufswagengriff mit Sagrotan Tüchern zu desinfizieren, da er Daumen nuckelt und der dann ...

von franni 24.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe-Impfung

Lieber Herr Dr. Busse, wenn ich gegen die Schweinegrippe geimpft bin, bekommt mein 7 Wochen alter Sohn beim Stillen über die Muttermilch eigentlich die Antikörper ab, und wird dann auch (ein Stück weit) immun?? Ich traue mich schon kaum mehr, mit ihm unter Leute (z.B. ...

von rabarbera 24.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

schweinegrippe

Ich bin Krankenschwester und habe zeitweise mit Schweinegrippe zu tun.Wir sind jetzt gebeten wurden uns zu impfen und ich würde es auch ich stille aber noch. Meine Tochter ist zeieinhalb und ich stille sie noch früh mittag und abend. Ich weiß nun nich kann ich mich impfen ...

von zappel 24.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Keine Krabbelgruppe wg. Schweinegrippe?

Hallo Herr Dr. Busse, ich gehe regelmäßig (21 Monate) 1x in der Woche zur Krabbelgruppe. Ich bin mir unsicher ob ich gehen soll wegen der Schweinegrippe. Da gibt es unterschiedliche Meinungen. Was denken Sie? Würden Sie auch davon abraten bis sich das mit der ...

von Kayseri38 24.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

:-) Schweinegrippe

Hallo Herr Dr. Busse, der Kinderarzt meiner Nichte (Risikokind) hat meine Schwägerin dazu genötigt (hat die anwesenden Kinder gefragt, wer dafür sei dass sich die Mama auch impfen lassen soll), sich auch impfen zu lassen, mit der Begründung, dass ihre Kinder auch trotz der ...

von bietha 23.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Schweinegrippe

Hallo Herr Dr. Busse, müssen Kinder jetzt noch ein zweites Mal gegen die Schweinegrippe geimpft werden? Mein Sohn 4 Jahre wurde vor 2 Wochen erstes Mal geimpft. Evtl. chron.krank da er häufig Krupp-Husten u. starke Bronchitis...hat. Kinderarzt hat Impfung in die Hüfte ...

von laura13 23.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schweinegrippe

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.