Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

unruhezustand

hallo herr busse,

ich hoffe, sie haben eventuell einen tip für mich.

mein sohn (5,5 monate) ist von geburt an ein relativ schlechter schläfer. wachte am anfang 1-2 mal die nacht auf, teilweise waren wir dann bei 3-4 mal, zur zeit schläft er richtig schlecht. erst spät ein, wacht teilweise alle 30 minuten auf...in seinem bett kann er fast gar nicht mehr schlafen. manchmal eine halbe stunde, dann auch nochmal, dann klappts meist nicht mehr und ich nehm ihn mit zu uns. was mich grundsätzlich auch nicht stört, auch wenn ich bedeutend schlechter schlafe.

das problem ist nun folgendes. er kann absolut nicht einschlafen. wenn er müde wird (Egal ob tag oder abend/nacht), fängt er an zu weinen und lässt sich durch fast nichts beruhigen. am tag schläft er fast nur im kinderwagen oder wenn ich ihn stille. abends legen wir ihn nun immer wach in sein bett. die ersten tage hat er da richtig gebrüllt, momentan guckt er sich eine weile um und fängt irgendwann an zu weinen. er lässt sich aber nicht beruhigen, egal was wir machen. irgendwann nehmen wir ihn hoch und er schläft auf dem arm ein. wird dann im bett aber dauernd wach. hab ich ihn dann nachts mit bei mir bzw schläft er bei sich im bett ist er wahnsinnig unruhig, er wirft sich hin und her, rudert mit den armen, nimmt die arme auf die augen und wenn sie runterrutschen schreckt er auf...er sucht die halbe nacht nach meiner brust und schreit wenn er sie nicht bekommt.

ich weiß mir keinen rat mehr. wohin könnte ich mich denn wenden? wäre ein besuch bei osteophaten hilfreich? oder ist das normal und ich muss nur abwarten? nur meine kraft schwindet langsam.

von maus05 am 10.11.2008, 07:50 Uhr

 

Antwort:

unruhezustand

Liebe M.,
Ihr Sohn kann und muss lernen,alleine abzuschalten und in seinem Bett zu schlafen. Das geht aber nur, wenn Sie konsequent sind und dazu sollten Sie sich am besten Unterstützung holen in einer Beratungstelle für Schlafstörungen bei Kindern oder für "Schreibabys".
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 10.11.2008

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.