Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

U7a

ich hatte bei meinem Sohn grad die U7a.
Ich muss sagen ich habe einen sehr aufgeweckten Jungen. Da muss ständig aktion sein. Er hat auch alles gut mitgemacht was der Arzt ihm gesagt hat.

Jetzt hat der Arzt in das Heft geschrieben: "sehr aufgeweckter und sehr lebhafter Junge mit großer motorischer Unruhe" Muss ich mir da Sorgen machen.

Vielen Dank

von kätzchen81 am 04.12.2010, 09:04 Uhr

 

Antwort:

U7a

Liebe K.,
Sorgen machen sicher nicht, aber seine Aktivität in die richtigen Bahnen lenken: klare Pausen einplanen, alles was zusätzlich autputscht wie Fernsehen gar nicht erst anfangen,...
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 05.12.2010

Antwort:

U7a

Hi,
du scheinst einfach einen sehr lebhaften Jungen zu haben. Haben wir auch... ;-) Hat ja auch seine schönen Seiten... Wir hatten nur irgendwann den starken Wunsch etwas zu ändern, weil es mit der Zeit SEHR anstrengend geworden ist. Vor allem seit der Geburt unseres 2. Kindes. Wir haben mit unserem KA darüber gesprochen und jetzt macht unser Sohn Ergo-Therapie. Echt klasse!!! Dass "Problem" bei unserem Sohn ist auch, dass er Reize schlecht sortieren kann. Lässt sich also durch alles mögliche ablenken, ist sehr unruhig dabei und "sabbelt" ohne Punkt und Komma...... Nur ein Beispiel: Das Anziehen dauert eine halbe Ewigkeit, weil ja in seinen Augen so vieles Nebenbei zu "erledigen und entdecken" gibt... Man muss ihm "tausendmal" sagen: "Jetzt ist aber erst das Anziehen dran...!" Und das zieht sich durch den Alltag. Bei ihm hat das also was damit zu tun wie er äußere Reize sortiert... Vielleicht ist das ja bei dir ähnlich?
Das wird in der Ergo jetzt spielerisch trainiert. Ist echt Klasse! Für unseren Sohn ist der Ergotherapeut "der Onkel der mit ihm Spielt".

Ich finde das Wort "Sorgen" machen (ohne es auf die Goldwaage legen zu wollen) manchmal ein bischen "übertrieben" (nicht falsch verstehen mir fällt kein besseres Wort dafür ein). Du weißt doch wie dein Sohn sich im Alltag verhält. Findest du das wirklich beängstigend? Er ist halt einfach lebhaft. Unterstütze ihn doch einfach, vielleicht ja auch mit Ergotherapie oder so... Lass ihn draußen austoben und übe auch mal Ruhezeiten... Jedes Kind hat halt einen anderen Charakter und ich denke, dass gab es immer schon. Nur heute gibt es so viele Maßstäbe die ein Kind erfüllen "sollte", dass finde ich manchmal auch etwas übertrieben. Wobei ich nicht damit sagen möchte, dass Früherkennung Unsinn ist!-Keineswegs.
Ich würde dass allerdings nicht unbedingt als Anlass zur "Sorge" nehmen, sondern vielmehr um ihn gezielt zu unterstützen... ;-) Die "Sorgen" merkt dein Kind sonst auch, und es denkt dann vielleicht "ich bin nicht normal"!
Ups, jetzt habe ich ja einen halben "Roman" hier geschrieben... ;-)
LG und alles Gute

von lovemy2babys am 04.12.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

U7a, Eintrag LWJ ???

Hallo Dr. Busse, heute war ich mit meinem Sohn bei der U7a. Erst zu Hause habe ich gesehen, dass im gelben Heft unter Bemerkungen folgender Eintrag steht: "aktuell LWJ, ansonsten Kind sehr fit !" Was bedeutet denn LWJ ? Liebe Grüße, ...

von Gold-Locke 25.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: U7a

Bald U7a - Vorhaut

Lieber Dr. Busse! In vier Wochen müssen wir mit unserem Sohn Louis zur U7a - er wird im November dann drei Jahre alt. Wir waren auf Grund eines vesicoureteralen Reflux 1. Grades auch beim Urologen in Behandlung, seitdem Louis ein bisschen was über 1,5 Jahre war. Er hat ...

von KleineMaus85 30.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: U7a

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.