Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Trinkmenge bzw. Abendmahlzeit

Hallo Dr. Busse,

Meine Tochter Franka ist 7 Monate alt. Sie wird morgens voll und abends nach dem Essen noch gestillt.
Nun habe ich gleich zwei Fragen:

1. Meine Tochter mag keinen Milchbrei. Ich habe schon alle Sorten und Geschnacksrichtungen durchprobiert, nichts zu machen. Momentan bekommt sie abends Vollkorn-Früchte-Brei und danach noch Mumi. Was kann ich ihr abends zu essen geben, wenn diese Stillmahlzeit wegfällt? Der Früchtebrei ist doch nicht sättigend genug. Franka schläft im Moment fast 12 Stunden. Es wäre schön, wenn sie das weiterhin tun würde. Kann ich evtl. schon mit etwas Wurstbrot anfangen? Zwei Zähne sind auch schon da.

2. Seit ein paar Tagen hat sich die Trinkmenge erheblich gesteigert. Franka hat sonst ca. 100 ml Tee am Tag getrunken. Jetzt schafft sie locker 250 ml. Woran könnte das liegen? Hängt das vielleicht mit dem Zahnen zusammen? Ich habe mal gelesen, daß Kinder in dem Alter auch schon Zuckerkrank sein können. "Erblich vorbelastet" wäre sie allerdings nicht.

Im Vorraus vielen Dank für Ihre Antwort.
Gruß Nancy

von Nancy am 09.05.2001, 19:22 Uhr

 

Antwort:

Trinkmenge bzw. Abendmahlzeit

Liebe Nancy,
erst ab etwa 9 Monaten wäre ein brot mit Frischkäse ein Ersatz. 2 Portionen Milch sollten es auf jeden FAll weiterhin sein und so alnge Sie 2 mal stillen ist das ja auch kein Problem.
250 ml Tee oder WAsser am Tag finde ich nicht bedenklich.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 09.05.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.