Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Tränengangstenose

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,

mein Sohn (17 Monate alt) hat seit Geburt, erst auf einem Auge, seit langem nun offensichtlich auch auf dem anderen Auge, verengte Tränenkanäle. Er hat häufig entzündete Augen, meist bekomme ich die Entzündung schnell mit Floxal weg. Leider häufen sich die Entzündungen, und immer wieder in kurzen Abständen Floxal zu geben, beunruhigt mich inzwischen sehr. Die Entzündungen gehen meist nur mit kleinen Eiterflöckchen einher, sind also nicht so schlimm, dass beide Augen ständig stark verklebt sind. Er reibt sich auch nicht die Augen wegen Juckreiz o. ä. Daher meint unsere Kinderärztin, der ich natürlich sonst sehr vertraue, dass sie von einer OP abraten würde, weil sie davon ausgeht, dass sich die Tränenkanäle noch spontan öffnen und weil es bei ihm nicht immer so schlimm aussehe. Außerdem sei die OP mit Vollnmarkose ein riskanter Eingriff. Was denken Sie so aus der Ferne dazu?

Des Weiteren ist unsere Kita ist in dieser Hinsicht sehr empfindlich: ich soll meinen Sohn zu Hause lassen, wenn er entzündete Augen hat. Meine Kinderärztin dagegen meint, eine "Bindehautentzündung ist so schlimm und ansteckend wie ein Schnupfen" und gibt mir Atteste, dass er damit in die Kita gehen kann. Was denken Sie darüber?

Mit freundlichen Grüßen

Katrin Domke

von flunka am 08.07.2009, 13:46 Uhr

 

Antwort:

Tränengangstenose

Liebe F.,
das ist gar keine Entzündung bei einer Tränenwegsstenose und weder braucht er dann antibiotische Augentropfen noch muss er vom Kindergarten daheim bleiben. Ansonsten würde ich mich ihrer KInderärztin anschließen uind zur Geduld raten, auch wenn von besonderer Gefährlichkeit einer Tränenwegsspülung in Narkose wirklich keine Rede sein kann.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 09.07.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Tränengangstenose

Hallo Dr. Busse, mein Sohn Eric (4 Monate alt) hat beidseits eine Tränengangstenose. Zumindest nehme ich das an, da seine Augenlider seit der Geburt mal mehr, mal weniger verklebt, die Augen selbst aber völlig reizlos sind. Er hat oft leichten Tränenfluß, dadurch sind ...

von hellnurse 27.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tränengangstenose

Tränengangstenose

Hallo. Mein Sohn Eric (6 1/2 Monate) hat seit Geburt ein tränendes Auge. Früh nach dem Aufstehen ist es richtig verklebt. Bin vom Kinderarzt zum Augenarzt überwiesen wurden. Augenarzt hat Tränengangstenose festgestellt.Er hat mich dann in Klinik überwiesen. Dort habe ich ...

von silke1902 28.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tränengangstenose

Tränengangstenose

Guten Tag Dr. Busse, erst einmal wünsche ich Ihnen noch nachträglich ein gesundes neues Jahr... Nun zu meiner Frage... Bei unserer Tochter wurde am 19.12.07 eine Augen-OP wegen Tränengangstenose vorgenommen. Der Tränenkanal am rechten Auge wurde durchstochen. Das Tränen ...

von nicky74 14.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Tränengangstenose

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.