Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Ständiges Quieken

Hallo,

ich weiß langsam nicht mehr weiter. Mein Kleiner (fast 10 Monate) hat sich das Quieken angewöhnt. Es geht nun seit fast 8 Wochen so. Vormittags sind wir meist spazieren oder zu Hause. Sobald er abgelenkt ist, mag es erstmal gehen. Aber nach ca. 1 Stunde fängt es an, er quiekt so laut, dass mir abends die Ohren klingen. Ich nehme ihn hoch, tröste ihn, der Dank - er quiekt mir direkt ins Ohr. Es ist auch kein leises Quieken, sondern er quiekt aus vollster Kehle, es muss ihm selber im Ohr weh tun. Wir vermuteten erst, dass mit Gehör etwas nicht stimmt, aber der Hörtest i.O., er hört auch die kleinsten Geräusche. Stress kann es auch nicht sein, wir sind schon fast nur zu Hause oder draußen. Einmal in der Woche steht Krabbelgruppe an, wo er dann nach spätestens 1 Std. so laut quiekt, dass die anderen Mütter schon ganz pikiert tun.

Morgen nachmittag steht nun eine Geburtstagsfeier ins Haus, mir graut jetzt schon davor, weil mittlerweile auch die Großeltern, sonst sehr geduldig, vom ständigen Geqieke genervt sind.

Ich weiss echt nicht weiter, habe auch schon alles versucht, habe mit ernstem Blick und erhobenem Zeigefinger "Nein,Nein" usw., dann kommt dass verschmitzteste Lächeln der Erde, kurz geht es, nach paar Sekunden geht das Quieken weiter.

Verstehen Babies mit knapp 10 Monaten schon, wenn man Verbote ausspricht. Ich will ihn ja auch nicht anschreien, übertönen kann ihn man eh nicht. Es tut mir im Herzen weh, ich liebe den kleinen Kerl ja über alles, nur abends bin ich fix und alle, meine Nerven liegen blank.

Danke für Ihre Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Silvia

von Butterfly2008 am 04.06.2009, 19:35 Uhr

 

Antwort:

Ständiges Quieken

Liebe B.,
so übt ihr Kind seine Stimme und bisher hat es damit unglaublichen Erfolg, weil es dann besonders viel Aufmerksamkeit bekommt. Ignorieren Sie das Ganze und es wird sich von alleine erledigen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 05.06.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.