Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Schützt ein Mundschutz?

Hallo,

ich habe mal eine etwas komische Frage. Und zwar haben wir am Donnerstag einen Vorsorgetermin mit unserer Tochter zur U9. Leider ist der Kinderarzt so, dass es keine Vorsorgesprechstunde gibt und Vorsorgekinder durchaus mit kranken Kindern in Kontakt kommen. Bis dato hat sich meine Tochter echt wacker geschlagen, befürchte aber wenn ich mich in einen Warteraum mit kranken Kindern setze, dass ich dann ein krankes Kind auch wieder mit nach Hause nehme.

Also meine Frage, kann ich ihr einen Mundschutz ummachen um sie zu schützen? Würde das helfen? Inklusive, dass sie kein Spielzeug anfasst, wir uns von kranken fernhalten und hände gewaschen und desinfiziert werden natürlich.

Falls ja,bekomm ich sowas in der Apotheke und auf was müsste ich ggf. achten?

Lg Crivisa

von Crivisa am 24.11.2009, 14:56 Uhr

 

Antwort:

Schützt ein Mundschutz?

Liebe C.,
das ist sicher unnötige Panik, denn wenn Sie einen Termin haben, dann können Sie doch sicher mit der Arzthelferin klären, dass Sie nicht zu Kranken ins Wartezimmer müssen.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 24.11.2009

Antwort:

Schützt ein Mundschutz?

Ich sage immer beim Kinderarzt, dass ich nicht ins Wartezimmer gehen möchte. Das ist kein Problem. Entweder gehe ich noch für eine gewisse Zeit raus oder ich warte in einem der Sprechzimmer!
Bei uns kann man auch vorher anrufen und fragen, ob man zur vereinbarten Zeit kommen soll oder evtl. später...
Ist kein Problem! Ich würde mich auch nicht mit einem gesunden Kind in ein vollgestopftes Wartezimmer setzen! Lieber warte ich an der frischen Luft! LG

von Muddie2006 am 24.11.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.