Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Scharlach

Hallo Herr Dr. Bluni

durch Zufall wurde auf einer Reise bei unserer Tochter (9 Monate) Scharlach festgestellt. Sie wies keine der deutlichen Symptome auf wie himbeerrote Zunge oder Ausschlag. Sie hatte lediglich eine Woche zuvor ihre ersten Zähne bekommen, dabei kurz leichtes Fieber gehabt und keine feste Nahrung zu sich nehmen wollen.
Ein geröteter Hals mit kleinen weißen Stippen führte uns also erst später in der Annahme einer Halsentzündung zum Arzt und der Abstrich ergab eine positive Scharlachdiagnose, woraufhin Antibiotika verschrieben wurden.
Nun meine Fragen:
Kann das Virus noch immer bei uns (z.B. dem Bruder) kursieren, ohne daß wir es wissen, da ja keine der typischen Zeichen auftraten?
Ist wie in einiger Literatur angegeben eine Kontrolle der gesamten Familie nötig?
Oder eine Nachkontrolle des Kindes?

Vielen Dank für Ihre Antwort,

Ute

von Ute am 20.06.2001, 15:21 Uhr

 

Antwort:

Scharlach

Liebe Ute,
das ist sicher kein Scharlach sondern eine Angina, die auch von Streptokokken der Gruppe A verursacht wird. Eine Untersuchung oder Behandlung der sonstigen FAmilie ist dabei nicht nötig.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 20.06.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.