Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Reaktive Atemwegserkrankung/Asthma?

Guten Tag Herr Dr. Busse,

meine Tochter (2 Jahre alt, ehemaliges Frühchen in 28.SSW mit vollkommen komplikationslosem Verlauf und inzwischen altersgerechter Entwicklung) hat seit knapp 2 Wochen einen Infekt mit folgendem Krankheitsverlauf: Anfangs lief nur für 2 Tage die Nase recht stark, anschließend hat sie weitere 2 Tage leicht gehustet. Da sie weder Fieber hatte noch sonst beeinträchtigt war, sind wir mit ihr auch draussen gewesen. Nach einem längeren Aufenthalt im Freien am 5. Tag der bis dahin leichten Erkältung wurde der Husten schlimmer und die Atmung schwerer. Wir mussten dann am Abend des 5. Tages in die Notaufnahme, dort wurde Salbutamol per Inhalator verabreicht und eine Cortisonspritze gegeben. Wir konnten dann zunächst wieder entlassen werden, sollten aber am darauffolgenden Tag zur Kontrolle kommen. Man hat dann eine Behandlung mit einem Antibiotikum angefangen und weiter Cortison und Inhalationen verordnet, die wir ebenfalls zuhause vorgenommen haben. In der Nacht vom 7. auf den 8. Tag hatte sie Reizhusten und am Morgen des 8. Tages dann extrem verschlechterte Atmung. Wir sind daraufhin dann in die Klinik gefahren und dort für 5 Tage stationär geblieben. Es wurde die Behandlung mit dem Antibiotikum (Rocephin) sowie dem Cortison und die Inhalationen mit Salbutamol und Atrovent sowie Pulmicort fortgesetzt. Sie hatte dann auch noch leicht erhöhte Temperatur bis max. 38 (was die ganze Zeit vorher nicht der Fall war) und eine verminderte Sauerstoffsättigung mit Werten zwischen 92 und 89. Da der Abhörbefund am 5. Krankenhaustag offenbar wesentlich besser war, sind wir entlassen worden. Wir sollen die Inhalationsbehandlung mit Salbutamol und Pulmicort zuhause fortsetzen und auch das Antibiotikum noch weiterverabreichen. Atrovent ist abgesetzt worden. Sie hat jetzt wieder verstärkt eine geschwollene Nasenschleimhaut mit allerdings wenig Sekretion nach aussen und Schwierigkeiten, durch die Nase zu atmen. Sie kann aber wieder durch den Mund frei atmen und das "wheezing" ist kaum noch zu hören. Wir befinden uns dienstlich in der Türkei und die Behandlung hat auch in einer Klinik in Istanbul stattgefunden und ich weiss bei den Namen der Medikamente nicht genau, ob sie den deutschen Handelsbezeichnungen entsprechen. Die Diagnose der Kinderärztin hier war "Reactive Airway Disease". Unsere Tochter hatte bereits einmal im November einen Atemwegsinfekt/Bronchiolitis, bei dem ihre Atmung stark beeinträchtigt war, wo wir aber innerhalb kurzer Zeit mit Inhalationen zuhause wieder klar kamen.
Meine Frage: Ist das bereits Asthma? Kann und sollte man noch weitere diagnostische Schritte einleiten? Wie können wir vermeiden, dass sich diese Verläufe häufen? Wie lange in Folge darf man überhaupt mit Salbutamol und den anderen Inhalaten inhalieren?

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Frauke Bemberg

von FraukeundEmilie am 03.05.2009, 11:32 Uhr

 

Antwort:

Reaktive Atemwegserkrankung/Asthma?

Liebe F.,
die Behandlung war sicher korrekt und man muss an ein Ásthma denken. Und zuhause auch klären, ob eine Allergie als Auslöser in Frage kommt oder nur Infekte.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 03.05.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Asthma

Hallo, meine Tochter hat den ganzen Winter mit budes durchinhaliert und zusätzlich Singulär junior. dadurch war sie fast infektfrei. Jetzt wollte ich eigentlich schonmal solangsam das Budes weglassen. Sonst machen wir das immer so anfang Mai. Jetzt bin ich aber wegen der ...

von siriliri 01.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Asthma

Langandauernder Husten - Pollenallergie? Allergisches Asthma?

Hallo Herr Dr. Busse! Meine Tochter (5 1/2 Jahre) hatte vor eineinhalb Wochen eine Streptokokken-A-Infektion. Ziemlich zeitgleich entwickelte sie einen sehr heftigen (Reiz)Husten, welcher sie arg quälte, da die Hustenattacken bis hin zum Brechreiz gingen (tags und ...

von twohearts 15.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Asthma

Asthmatische Bronchitis!

Also unserem Sohn geht es etwas besser. War heute nochmal mit ihm beim Arzt, aber sie machte wieder keinen Bluttest, wollte nicht mal die Windel sehen die ich mit hatte. Im KH wird immer als allererstes Blut genommen, warum ist das beim Kinderarzt nicht so(vorallem wenn ein ...

von Lisa+Tamino 24.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Asthma

Asthmatische Bronchitis!

Waren heute beim Arzt! Mein Sohn (2,5Jahre) liegt seit 2 Tagen nur noch und hustet ganz doll. Er hat Fieber, eine Mittelohrentzündung, sein Kehlkopf ist ganz rot und etwas geschwollen und er hat eine asthmatische Bronchitis. Er ist am dauerhusten und darf nur noch auf der ...

von Lisa+Tamino 23.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Asthma

erhöhtes Risiko für Asthma

Hallo Dr. Busse! Meine Tochter wird im April 3 Jahre alt! Sie hatte letztes Jahr um um die gleiche Zeit eine spastische Bronchitis! Jetzt wieder! Hat sie dadurch ein erhöhtes Risiko für Asthma??? In unserer beider Familien gibt es keine Fälle von Asthma! Vielen ...

von Suse 17.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Asthma

Singulair 4 mg Kautabletten und Asthma

Mein knapp 3 jähriger Sohn hatte 2 x obstr. Bronchitis. Ich selbst als Kind hatte Asthma und habe Heuschnupfen (aber nicht mehr so schlimm, wie als Kind). Vor 2 Wochen hatten wir beide zusammen obstr. Bronchitis. Der KiA meinte, mein Sohn hätte wahrscheinlich Asthma (hatte im ...

von paula_26 15.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Asthma

asthma

Guten Abend Hr.Dr.Busse! Bei unser Sohn(2,5j)wurde eine Bronchoskopie im August 08 gemacht,bei v.a fremdkörper.Der Befund war unauffälig,und auch keine chronische veränderung der bronchien war festzustellen.Der bekommt aber öfter eine obstruktive bronchitis,und der kinderarzt ...

von mammacaro 28.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Asthma

Asthma wieder etwas schlimmer

Hallo Herr Dr. Busse. Wir sind regelmäßig in Untersuchung beim Lungenarzt und es war immer stabiel meine Tochter Ihr Asthma. Sie bekommt Novopulmon 200 seit ewigen Zeiten und ich habe mitbekommen, das bei den Lungenfunktionstest wieder schlimmer anzeigt. Wie kommt ...

von Madleen1974 15.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Asthma

Asthma durch Schimmel

Hallo, unser Sohn (4) hat ein Infektasthma. In letzter Zeit fällt uns auf, das seine Nase morgens immer verstopft ist, er ist aber nicht erkältet. Wir hatten auch schon mal Schimmel in der Wohnung...trotz ausreichenden Lüftens. Das Haus wurde nachisoliert und wir vermuten ...

von Sternchen Dezember 20.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Asthma

Asthma

Hallo Dr. Busse da ich in Malta lebe und hier alles ein bisserl anders laeuft habe ich schon oefters bei Ihnen nachgefragt, wie man was in Deutschland machen wuerde... Heute geht es um meine 3 1/2 jaehrige Tochter die jedes Jahr im Winter eine Erkaeltung nach der anderen ...

von MichaelaPo 26.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Asthma

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.