Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nüsse

Hallo Herr Dr. Busse,

heute wende ich mich einmal mit einer seltsamen Frage an Sie.
Ich hoffe, Sie können mir da weiterhelfen.

Ich höre von vielen Seiten, dass Nüsse im Kleinkindalter nicht gut wären. Das kann ich in Anbetracht der Allergieprophylaxe auch nachvollziehen, auch wegen der Gefahr des Verschluckens ist es einleuchtend.

Mir drängt sich aber immer häufiger die Frage auf, was ist wenn man sich an den Nussteilen, die man bereits zerkaut hat, verschluckt?
Was passiert damit? Meistens kann man sie ja gut abhusten, aber was wenn nicht?
Wohin geraten diese Teile? Was passiert mit den Teilen? Lösen die sich auf, "hängen" die irgendwo in Luft- oder Speiesröhre fest?
Falls sie in die Bronchien geraten, was ist dann? Welche Auswirkungen hat das?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

melli

von bubumama am 27.11.2009, 11:41 Uhr

 

Antwort:

Nüsse

Liebe B.,
ein gesundes KInd über 3 Jahre verschluckt sich eben in der Regel nicht mehr an Nüssen und für Kleinere gilt die Empfehlung keine zu geben, weil es sein kann, dass diese in die falsche Röhre geraten und dann in einem Bronchus stecken bleiben.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 27.11.2009

Antwort:

Dann wird reingeschaut, das hatten wir bei meinem Sohn...

Hallo,

da bin ich Fachfrau, denn das Vergnügen hatten wir mal: Wir mussten mit unserem Sohn, als er ein Kleinkind war, ins Krankenhaus wegen Verdachts auf eingeatmete Nussteile. Wenn so etwas wirklich passiert, hängen die zerkauten Stückchen in den Bronchien fest. Sie können sich leider dort auch nicht auflösen - im Gegenteil, sie quellen im Laufe der Stunden auf. So kommt es, dass sie manchmal erst später Atemnot verursachen.

Man macht dann unter Vollnarkose eine Bronchoskopie, und dabei wird ein Sichtgerät durch die Luftröhre geführt. Nussteile müssen dann mechanisch entfernt werden. Bei meinem Sohn wurde übrigens nix gefunden, seine Symptome (komisches Atmen, starkes Speicheln) hatte eine andere, harmlosere Ursache. Trotzdem war die Sache ein Riesenschreck, vor allem die Tatsache, dass mal eben ruckzuck eine Vollnarkose fällig war...

Grüßle,

M.

von Mijou am 27.11.2009

Antwort:

Fremdkörperaspiration

Luftröhre wäre schlecht...
Fremdkörperaspiration

Mit Abstand am häufigsten gelangen bei Babys und Kleinkindern Nüsse aller Art in die Luftröhre, gefolgt von Plastikteilchen und Nadeln. Weitere Fremdkörper sind Pflanzenteile, Karotten, Steine, Äpfel, Sonnenblumenkerne, Perlen, Knöpfe und Münzen.

Im einfachsten Fall beginnt der Betroffene zu husten und befördert den Gegenstand so rasch wieder aus der Luftröhre heraus. Im schlimmsten Fall verstopft der Fremdkörper die Atemwege und führt zu einer Erstickung.

Passiert der Fremdkörper die Luftröhre und gelangt in die unteren Atemwege, so kann er sich in den Bronchien festsetzen: Atembeschwerden, Husten und Lungenentzündungen können daraus resultieren. In diesem Fall kann es auch später zu einem plötzlichen Ersticken kommen, wenn der Fremdkörper durch anhaltendes Husten ungünstig verrutscht. Wird die Fremdkörperaspiration nicht erkannt, kann es zu chronischen Atemwegserkrankungen bzw. zu Funktionsstörungen des gesammten Lungenlappens kommen.

lG mf4

von mamafürvier am 27.11.2009

Antwort:

danke mamafürvier - das war schön erklärt, genau DAS wollte ich nämlich wissen,

dass Kleinkinder keine Nüsse essen dürfen weiß ich. Ich wollte eben wissen, was passiert, falls sich das Kind (oder ich) mal daran verschluckt.

melli

von bubumama am 27.11.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

anmerkung zu "kann spuren enthalten von nüssen" etc.

hallo herr busse, ich möchte ihre antwort unten relativieren. wenn der zusatz (! , nicht in der zutatenliste) "kann spuren von nüssen" enthalten beigefügt ist heißt das, dass im gleichen betrieb nüsse verarbeitet werden. wenn ritter sport nun heute vollmilch nuss ...

von mama.frosch 20.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nüsse

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.