Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nahrung bei ND

Lieber Herr Dr. Busse,

bei meinem 8 1/2 monatigem Sohn wurde ND diagnostiziert. Man weiß allerdings nicht, ob es von der Nahrung kommt oder nicht. Einen Allergietest hält mein Arzt noch für verfrüht.

Ich habe 6 Monate voll gestillt und nun bekommt er noch 3 x pro Tag die Brust und mittags Gemüse und nachmittags Obstgläschen.

Der Arzt hat mir geraden, im ersten Jahr keine Kuhmilch zu geben.

Ich würde nun gerne morgens die Mahlzeit ersetzen. Was kann ich ihm geben? Einen Milchbrei aus Sojamilch evtl.? Oder was würden Sie raten?


Vielen Dank und
liebe Grüße
T@nja

von T@nja am 22.05.2001, 08:53 Uhr

 

Antwort:

Nahrung bei ND

Liebe TAnja,
zur Klärung, ob eine bestimmte Diät sinnvolll ist, wäre es sehr wichtig, bereits vorhandene Allergien zu kennen und deshalb sollte ein Allergietest (RAST und eventuell Prick- oder Patchtest auf verdächtige Lebensmittel) gemacht werden. Wenn sich dabei z.B. eine Sensibilisierung auf Kuhmilch herausstellt, dann sollte zunächst noch eine hypoallergene NAhrung gefüttert und erst wenn diese problemlos vertragen wird, vorsichtig normale Kuhmilch gegeben werden - auch wieder unter Beobachtung.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 22.05.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.