Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nachts trocken werden

Hallo Dr. Busse,
es geht um meinen Neffen. Max ist schon gut 7 Jahre alt und nachts noch nicht trocken. Tagsüber war er konsequent sauber mit genau 2,5 Jahren.
Meine Schwester war bereits beim Urologen, bei der HPin und beim Kinderarzt. Nach Untersuchungen kamen alle auf das gleiche Ergebnis: Organisch ist alles gesund, aber Max hat einen viel zu tiefen SChlaf.
Der Kinderarzt hat ihm jetzt eine Klingelhose verordnet und nach den ersten 3 Nächten hat sich eine deutliche Besserung gezeigt. Max wurde von den Klingeln tatsächlich wach und von 10 Nächten sind nun 5 davon trocken.
Der Kinderarzt meinte jetzt, dass man das mit Tabletten unterstützen sollte, da die Chanhen sehr gut stehen und Max bald vollständig nachts trocken ist.
Er hat nun "Mictonetten (5mg)" verschrieben und ist sich sicher, dass Max damit schnell trocken ist.
Meine Schwester sieht die Eingabe der Tabletten mit gemischen Gefühlen. Ist das wirklich sinnvoll bzw. notwendig? Was passiert nach Absetzen der Tabletten? Vorerst sollen diese Mictonetten 1 - 2 Monate genommen werden.
Max freut sich mittlerweile natürlich über jeden "trockenen" Morgen - wenn die Hose nass ist, ist er enttäuscht - auch wenn ihm das Einnässen bis vor kurzem noch gar nichts ausgemacht hat.
Bin schon gespannt auf ihre Antwort.

Gruss Tanja

von Tanja & Hannah am 19.05.2008, 09:05 Uhr

 

Antwort:

Nachts trocken werden

Liebe T.,
das ist ja bereits jetzt mit der Klingelhose ein schöner Erfolg und ich würde eher dazu raten, für 4 bis 6 Wochen damit abzuwarten, ob es nicht zumehmend mehr trockene Nächte gibt. Erst dann würde ich zu einem zusätzlichen Medikament raten. Das muss man natürlich immer individuell handhaben auch je nachdem wie stark der Junge leidet.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 19.05.2008

Antwort:

Nachts trocken werden

Hallo,
ich bin zwar kein Dr. aber ich hätte Dir einen Rat - geh mal zu einem Doc der Akup. macht - hab ein Baby mit 4 Wochen, da wollte ein Kinderarzt Antib. geben und das wollte ich nicht - bin dann zur Akup. dann wars wirklich um einiges besser - er hatte so husten, dass er schon gespuckt hat......
LG
Uschi

von uschid am 23.05.2008

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.