Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Nachtruhe

Hallo Dr. Busse!
Mein Sohn Jonas ist 9 1/2 Monate alt. Er kam 6 Wochen zu früh zur Welt und musste die ersten 4 Wochen in der Kinderklinik verbringen. Dort hat er auch gelernt, ein und durch zu schlafen. Er ist ein sehr braves, pflegeleichtes Kind und schläft morgens und mittags je 1 1/2 Std. sowie nachts 10 - 11 Stunden ohne sich zu mucksen.
Vor 6 Wochen bekam er unten zwei Zähne auf einmal, ohne Probleme. Um so mehr beunruhigt mich jetzt, dass er seit Samstag nicht mehr schlafen will. Das sind ganz neue Seiten an ihm, die ich nicht kenne. Er wurde am Freitag geimpft (5fach-Impfung), hatte kein Fieber und war auch nicht unruhig. Vielleicht sind diese Schlafprobleme aber doch eine Nebenwirkung? Es ist wirklich schrecklich: Er geht um 20.00 Uhr ins Bett und ab 21.00 Uhr fängt er alle 10 Minuten an zu schreien=DIE GANZE NACHT. Ich bin fix und fertig und weiss mir keinen Rat. Sind das Zähne oder Impferscheinungen? Er ist tagsüber natürlich hundemüde (ich auch), kommt aber nicht zur Ruhe. Gestern habe ich ihm ein Viburcol-Zäpfchen gegeben, doch es hat nichts genützt. Wenn ich ihn aus dem Bett hole (was ich normalerweise nicht tue) ist er friedlich, doch sobald er wieder liegt geht die Schreierei von vorne los. Was kann ich tun?????
Vielen Dank im Voraus.
Miriam

von Miriam am 26.06.2001, 11:19 Uhr

 

Antwort:

Nachtruhe

Liebe Miriam,
was die Ursache ist, ist schwer zu sagen. Sie sollten aber auf jeden FAll konsequent bleiben und ihren Sohn nicht aus dem Bett nehmen sondern nur darin mit leisem Reden und Streicheln beruhigen. Er muss wieder lernen, alleine einzuschlafen, auch wenn er nachts aufwacht. Es lohnt sich, jetzt einige Tage das Chaos zu ertragen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 26.06.2001

Antwort:

Nachtruhe

Hallo,

sei froh, daß Du 9 1/2 Monate Deine Ruhe hattest :-)))
Mein Sohn ist auch so alt und wir haben seit der Geburt keine ruhige Nacht. Er hat noch nie durchgeschlafen.

Wenn Dein Kleiner Zähnchen bekommt hängt es wohl damit zusammen. Das legt sich sicherlich auch wieder.

Ich wünsche Dir starke Nerven und viel Durchhaltevermögen.

Gruß
Sabine

von sabine am 26.06.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.