Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Mittelohrentzündung und Mastoiditis bei Säugling

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,

mein Sohn hatte am 31.Januar 2010 ein rotes, abstehendes Ohr, weshalb ich ins Krankenhaus gefahren bin (Sonntag, Notdienst). Das Kind wurde wegen Mastoiditis sofort operiert. Zu diesem Zeitpunkt war er 4 Monate alt.
In beide Ohren wurden Röhrchen gelegt, außerdem wurde einige Wochen später auch eine Drainage am Ohr, das eine Mastoiditis hatte, gelegt.
Verschiedene Antibiotika wurden ausgetestet, weiterhin eitern beide Ohren, also tritt seit fast 5 Monaten keine Besserung ein.
Ich bin bei einem HNO-Arzt (f. Erwachsene). Er hofft auf Besserung bei gutem Wetter. In den Kinderkliniken vor ORt gibt es keine HNO-Abteilung.
Drei Tage vor der ersten OP und dem Beginn der Krankheit wurde mein Sohn geimpft, ich weiß nicht,, ob ein Zusammenhang möglich ist.
Das Kind hatte außer dem Ohr , das deutlich sichtbar als unnormal erkennbar war, keine anderen Symptome einer Krankheit wie Fieber o.ä. Im Nachhinein meine ich aber, dass er beim An- und Ausziehen über dem Kopf geschrieen hat. Das macht er seit ein paar Tagen wieder (zufällig am 9.6. wieder geimpft) und ich habe Angst, dass wieder eine Mastoidits entsteht.
Wir sind grds. immer noch in ärztlicher Behandlung, waren aber durch Urlaub des Arztes drei Wochen nicht mehr dort. Ich mag auch nicht wirklich wieder hin, weil sich das Kind stark gegen die Untersuchungen wehrt und mir "angedroht" wurde, das Kind unter Narkose zu untersuchen und ein Röhrchen zu entfernen. Ich weiß nicht, ob ich das überhaupt machen soll.
Ich hoffe, es klingt alles nicht all zu wirr, aber um alles ausführlich und nach der Reihe zu erzählen, schreibe ich wohl 10 mal so lange.
viele Grüße Petra Herrmann

von Petra120 am 14.06.2010, 01:15 Uhr

 

Antwort:

Mittelohrentzündung und Mastoiditis bei Säugling

Liebe P.,
bei so jungen KIndern kann es leider sehr rasch bei einer Mittelohrentzündung zu einer Mibeteiligung des Mastoidknochens kommen und die Behandlung kann langwierig sein. Die Impfung gegen Pneumokokken und HIB-Bakterien, die ja in der Routineimpfugn enthalten ist, kann da nur vorbeugend wirken, denn z.B. Pneumokokken sind die häufigsten Erreger einer schweren Mittelohrentzündung. Wenn Sie jetzt den Eindruck haben,. dass da eine erneute Erkrankung losgeht, dann müssen Sie sich bitte umgehend an ihren Kinderarzt wenden, der Sie vielleicht dann auch wenn nötig an eine spezialisierte Kinderklinik oder HNO-Abteilung mit Kinderabteilung überweisen kann, wie es sie normalerweise an jeder Universitätsklinik gibt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 14.06.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Mittelohrentzündungen & Mützchen

Hallo Herr Dr. Busse! Ich habe da mal eine Frage: Meine Tochter ist fast 5 Monate alt und ich bin vorhin in einem Babyfachgeschäft gewesen, um nach einem Mützchen zu schauen. Fast alle Sommerhütchen bedecken die Ohren der Babys überhaupt nicht oder sitzen nicht 100%ig (bin ...

von gixxerin 27.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Hallo mein Sohn, 7 Mon. hat eine Mittelohrentzündung, wir haben Antibiotika bekommen. Bei ME ist es ja so dass es immer wieder auftritt oder? mein sohn hat es jetzt dass 1. mal. Wie kann ich in zukunft aufpassen oder dass Risiko vermindern? kann nochwas zum antibiotika ...

von emre09 19.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

ständig Mittelohrentzündungen

hallo hr. dr. meine tochter,2,5 J. hat seit ca. 6 Monaten (geht seit Sept. 09 in den kleinkindergarten und mit beginn vom Herbst) ständig Mittelohrentzündungen, vor ca. 3 Wochen hat sie 3 X hintereinabnder Antibiotika nehmen müssen! Was hat es mit diesem Röhrchen aufsich, ...

von vic 11.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Hallo! Ich habe folgendes Problem: Mein Sohn, knapp 3, hat Paukenröhrchen liegen und seit gestern läuft ihm ziemlich viel Eiter, Flüssigkeit, zum Teil mit Blut vermischt, aus dem einen Ohr. Er hat auch erhöhte Temperatur, 38,5. Ich nehme an, er hat wieder eine ...

von melli1 04.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

guten Tag Herr Dr. Busse. Jetzt hat es eben mal sein müssen. Mein Sohn 1 jahr hat eine MIttelohrentzündung und hat auch vom Kinderarzt Orelox junior Saft verschrieben bekommen. Den haben wir jetzt auch die letzten 2 Tage eingenommen und unserem Zwerg geht es schon viel ...

von annajulius 19.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Hallo Dr. Busse, unser Sohn ist 18 Monate und hatte letzte Woche einen Infekt mit 3 Tagen Fieber was dann auch weg war. Jetzt 1 Woche später hat er wieder Fieber bekommen. Das Fieber ist komischerweise nicht den ganzen Tag da, sondern eher so um die Mittagzeit und am ...

von Antje_28 17.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Hallo! Unsere Tochter 6 Monate hat schon 4 Mittelohrentzündungen und eine schwere Bronchitis hinter sich. Sie wurde jedesmal mit Antibiotika behandelt. Sie hat also schon 5 mal Antibiotika bekommen in 6 Monaten. Ist das nicht ein bißchen viel für einen Säugling? Das ...

von stiene77 16.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Bei meiner Tochter wurde heute im Krkhs eine Mittelohrentzündung (linkes Ohr gerötet, rechts nur am Rand) diagnostiziert. Ein Antibiotikum wurde allerdings nicht verschrieben. Nun ist mittlerweile Fieber dazugekommen (39 Grad); die Schmerzen haben wir mit Fiebersaft Nurofen gut ...

von assa75 06.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Hallo, mein Sohn hat seit 2 Jahren bleibende Paukenröhrchen. Nun hat er seit gestern laut HNO-Notarzt eine Mittelohrentzündung. Er hat kein Fieber, nur Schmerzen. Meine Frage ist nun, ob es normal ist, wenn dort trotz der Röhrchen Eiter und auch sogar Blut austritt . Wo kommt ...

von simisaki 06.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Mittelohrentzündung

Hallo! Mein kleiner (16 Monate alt), hat seit 3 Tagen wieder ne Mittelohrentzündung. Jetzt schon die zweite innerhalb 4 Wochen. Er bekommt jetzt wieder Antibiotika, da man es anders ja kaum in den Griff bekommt. Ich gebe Ihm allerdings zusätzlich 2 mal am Tag noch den ...

von pippi01 30.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mittelohrentzündung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.