Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Milupa 1 mit 18 Monaten

Hallo Herr Dr. Busse,

zunächst einmal vielen Dank für Ihre Antworten.

Meine Tochter 18 Monate trinkt meine Meinung nach viel zu viel Milupa 1, ich hatte irgendwo mal gelesen das es nicht gut sei.

Sie trinkt morgens 230 ml.
Nach dem Mittagessen wenn sie wenig gegessen hat 230 ml manchmal auch 100ml kommt drauf an, und Abend 230 ml nach dem Abendessen wenn sie überhaupt Abend isst, sie isst zur Zeit abends sehr wenig.
Manchmal will sie noch 100 ml bevor sie schlafen geht trinken.

Ich versuche ihr die Menge zu reduzieren damit sie mehr isst. Aber sie liebt die Milch Milupa 1 viel mehr als das Essen.
Vollmilch lehnt sie ab.

Ist so viel Milupa 1 Schädlich?
Soll ich weiterhin die Milupa Milch reduzieren ? Damit sie mehr isst ?

Beste Grüße
M.

von Maya2020 am 25.07.2021, 21:13 Uhr

 

Antwort:

Milupa 1 mit 18 Monaten

Liebe M.,
es wird Zeit, dass Sie akzeptieren, dass Ihr Kind kein Baby mehr ist und seit seinem 1.Geburtstag komplett am Familientisch mitessen kann und soll. Vor allem auch deshalb, weil es nur so alle Nährstoffe bekommt, die es zum gesunden Aufwachsen benötigt. An Milch sollte es ab 1 Jahr noch 2 "Portionen" geben in Form von 1 Becher Vollmilch oder 1 Müsli mit Milch zum Frühstück plus 1 weiteres Milchprodukt wie Joghurt, Käse, Brei, Pudding, .........am Tag. Mehr Milch ist auch für den Stoffwechsel nicht gesund. Ihre Tochter benötigt also weder Fläschchen noch Babymilchnahrung, und ich kann Ihnen nur dringend raten, das sofort umzustellen. Und nur noch am Tisch das Familienessen anzubieten und den vorhersehbaren anfänglichen Protest gelassen auszuhalten.
Alles Gute!
 
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch hier: Ernährung.

von Dr. med. Andreas Busse am 26.07.2021

Antwort:

Milupa 1 mit 18 Monaten

Das ist keine altersgemäßer Ernährung! Sie bekommt viel zu viel Milch! Und 1er Nahrung enthält Stärke und enthält im Gegensatz zu Premilch unnötige Kalorien!

Eine Tasse Vollmilch und Käse auf dem Brot oder ein Joghurt sind eine angemessene Milchzufuhr.,
Morgens könnt ihr ein Brot, Joghurt mit Früchten oder Porridge/ungesüßtes Müsli mit einer Rasse Milch anbieten. Oder eine Tasse Milch am Abend.
Nach dem Mittagessen braucht sie keine zusätzliche Kalorienbombe in Form vom Milchfläschchen ,ebenso nach dem Abendbrot!

lasst euer Kind einfach am Familientisch mitessen und gebt ihm keine Flasche mehr!

von 3wildehühner am 25.07.2021

Antwort:

Milupa 1 mit 18 Monaten

Sehe ich genauso wie 3wildehühner, und Dr. Busse wird ähnlich antworten.

Du entscheidest, was es zu essen gibt. Dein Kind ist kein Baby mehr, sondern ein Kleinkind. Da gelten andere Regeln.

von Port am 25.07.2021

Antwort:

Milupa 1 mit 18 Monaten

Also ich würde die Milupa Milch nicht nur reduzieren, sondern ganz abschaffen. Ist doch klar, dass sie nicht essen will, wenn sie weiß, dass es als "Belohnung" für das nicht essen eine Flasche Milch gibt. Und "sie will" ist schon mal ganz der falsche Weg. Du bist die Mama, du bestimmst die Regeln und ein Kind von 1,5 Jahren benötigt sicherlich nicht mehr fast einen Liter Babymilch am Tag. Laß sie normal am Tisch mitessen und wenn sie bei einer Mahlzeit nichts oder nur wenig ißt, dann gibt es eben bis zur nächsten nichts mehr - vor allem keine Milchflasche. Das was du machst, ist keine altersgerechte Ernährung.

von KielSprotte am 26.07.2021

Antwort:

Milupa 1 mit 18 Monaten

Hier scheinen alle zu vergessen, dass das natürliche abstillalter zwischen 2 und 7 Jahren liegt.
Und ja das gilt ebenso für flaschenkinder. Wenn die Mama stillen würde würde kein Hahn danach krähen.

ABER das ist der ei zige Punkt wo ich allen hier recht gebe. Ab 1 Jahr gibt es familienkost zu 3 haupt und 2 Zwischenmahlzeiten.

Aber es spricht auch nix gegen eine einschlafmilch am mittag und am abend/in der nacht. Würde a er die Menge auf 60 oder 90ml beschränken.

von MamavonLuana am 26.07.2021

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2023 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.