Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Matraze

Hallo Dr. Busse,

ich brauche mal einen fachkundigen Rat. Ich habe zwei Gitterbetten eins mit 120x60 und eins mit 140x70. Das Große stand bis vor kurzem als Juniorbett im Kinderzimmer und wurde jetzt durch ein Hochbett ersetzt, das Kleine fungiert als Notlager im Elternschlafzimmer bei bösen Träumen Wehwehchen und Nähebedürfnis und wurde bis vor wenigen Monaten praktisch jede Nacht aufgesucht und benutzt ;-)
Die Matrazen sind beide ca. 5 Jahre alt und jetzt kommt ein neues Baby. Muss ich die Matrazen zwingend ersetzen? Die kleine Matraze war nicht besonders teuer aber vom Markenhersteller, die Große war dagegen sehr teuer.
Die Bezüge habe ich ab und an mal gewaschen, großartig daneben ging fast nie etwas.
Allerdings habe ich die Matrazen nie gewendet.
Brauchen wir neue Matrazen? Die große Matraze würde zudem zwischenzeitlich jetzt mal knapp ein Jahr im Hobbyraum lagern bis zu Ihrem Einsatz beim Umzug ins Kinderzimmer.

Wie ist denn der offizielle fachkundige Rat dazu?

LG Drada

von Drada am 14.07.2014, 12:03 Uhr

 

Antwort:

Matraze

Liebe D.,
für solche Dinge gibt es keine festen Regeln. Natürlich werden Matratzen nicht wenig beansprucht alleine durch die Feuchtigkeit, die sie aufnehmen müssen. Mal abgesehen von den kleinen "Pannen" im Kleinkindalter und der Besiedelung mit Hausstaubmilben und Bakterien, Pilzen,.....Auch die Stützfunktion kann nachlassen. Bei Erwachsenen wird deshalb zumindest alles 10 Jahre zu einer neuen Matratze geraten. Was die Kindermatratzen angeht, so kann ich nur sagen, schauen Sie sich diese an, riechen Sie daran, prüfen, wie gut man noch darauf liegt,...... und entscheiden dann.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 14.07.2014

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.