Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

MathylpheniTAD

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,

mein fast 8-jähriger Sohn bekommt o.g. Medikament wegen ADHS, seit kurzem eine zusätzliche Tablette (10mg) nachmittags gegen 14 Uhr (er kommt erst 13:45 Uhr aus der Schule).
Mir ist aufgefallen, dass er seit dem abends nur sehr schwer in den Schlaf kommt. Er ist meistens bis mindestens 21:30 Uhr wach, bleibt aber in seinem Bett.
Kann sich diese Einschlafproblematik noch legen, wenn er sich an die Nachmittagsdosis gewöhnt hat?
Die Nachmittage sind sehr viel ruhiger und angenehmer. Auch die Beziehung zwischen den Brüdern hat sich verbessert, seit er mittags eine Tablette bekommt. Durch das späte Einschlafen ist er aber morgens nur schwer zum Aufstehen zu bewegen...

Vielen Dank vorab.

Gruß,
Kerstin

von Xaxa am 22.05.2009, 14:43 Uhr

 

Antwort:

MathylpheniTAD

Liebe X.,
die Nachmittagsdosis bekommt er sehr spät und dann wirkt sie auch abends schlafhemmend. Besprechen Sie doch bitte mit ihrem Kinderarzt, ob man nicht morgens eine Retardtablette geben könnte, die den ganzen Tag wirkt oder die Nachmittagsdosis reduzieren.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 22.05.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.