Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Krätze beim Vater

Hallo Herr Dr. Busse,

Mein Ex Mann hat sich vermutlich mit Krätze angesteckt (er hat seinen Opa gepflegt, welcher sich scheinbar im Krankenhaus mit Krätze angesteckt hat). Jedenfalls hat er Symptome und der Hautarzt kann es nicht ausschließen. Er wird mit Permethrin behandelt.
Meine Fragen: wie zuverlässig ist dieses Mittel? Mein Sohn, 5, hat (noch) keine Symptome. Mein Sohn und sein Vater haben sich regelmäßig gesehen und natürlich auch gekuschelt in letzter Zeit.
Was kann / sollte ich tun? Ich hab davor große Angst, bin selbst in der 30. SSW.
Könnte/sollte mein Sohn vorsichtshalber behandelt werden? Wenn ja was für Nebenwirkungen sind zu erwarten? Ich mache mir große Sorgen.
Danke Ihnen

von steffalive am 13.03.2021, 10:37 Uhr

 

Antwort:

Krätze beim Vater

Liebe S.,
Kontaktpersonen von an Krätze erkrankten sollten ebenfalls auf Zeichen der Krankheit untersucht werden. Unabhängig davon, ob Hautveränderungen bei ihnen vorliegen oder nicht, sollten Personen, die mit dem Erkrankten engeren oder längeren körperlichen Kontakt hatten, im Regelfall also alle Mitglieder einer Familie, gleichzeitig behandelt werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 13.03.2021

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.