Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kindstod

Lieber Herr Dr. Busse

Mein Neugeborenes gibt immer in meiner Nähe "Ruhe" und so schläft es, trotz das sein Bettchen direkt neben unserem steht, mit mir. Außerdem habe ich eine Daunendecke.

In der Ausgabe/Information bzgl. des plötzlichen Kindstodes wird sowohl vom Elternbett als auch von Daunendecken abgeraten. Meine Hebamme meinte, sie habe noch nie gehört, dass ein Baby von seinen Eltern getötet wurde, weil diese sich auf das Baby gelegt haben ....Was meinen Sie dazu?

Soll ich nun auf eine Daunendecke verzichten, auch wenn das Baby in seinem Bettchen direkt neben uns schläft?

Vielen Dank für Ihren Ratschlag im Voraus!

von Sternchen120408 am 23.01.2009, 17:55 Uhr

 

Antwort:

Kindstod

Liebe S.,
es gibt klare Empfehlungen, wie man das Risiko des plötzlichen Kindstods so gering wie möglich halten kann - siehe auch auf dieser Seite unter "Sicherer Babyschlaf".
Natürlich darf das Babybett neben ihrem stehen, bitte legen Sie ihr KInd aber nur in einen schlafsack und geben ihm keine lose Daunendecke.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 24.01.2009

Antwort:

Kindstod

Liebes Sternchen!

Laut den Empfehlungen zur Verhütung des Plötzlichen Kindstodes sollte man unbedingt einen Schlafsack verwenden und das Baby sollte im eigenen Bettchen in Rückenlage liegen. Das Schlafzimmer sollte 16-18 Grad haben. Von Decken wird abgeraten, da sich auch die Babys bewegen und drunter rutschen können oder die Decke über den Kopf gerät.

Aber Dr. Busse wird dir sicher noch was dazu schreiben.
Viele Grüße

von luise2006 am 23.01.2009

Antwort:

Kindstod

darf ich mal??...

meine erfahrung: meine tochter schlief auch von anfang an mit im bett, in der mitte und immer etwas höher am kopfteil und meine decke ging ihr immer nur bis zur hüfte. als sie dann im schlafsack schlief bekam sie meine decke nicht mehr über. lag immer fast ganz oben am kopfteil und wir hatten nur ganz kleine kissen mit sie nie zu wenig luft bekam oder ihr nichts über gesicht fallen konnte. hat immer gut gegangen. mittlerweile kann ich sagen, das ich bei meiner tochter mit im bett schlafen darf(10 mon. liegt noch bei uns,hat den meisten platz, aber es ist sooo schön) :-)

von laura3103 am 23.01.2009

Antwort:

Kindstod

Hallo,
ich habe letztens gelesen das nichts gegen das Familienbett spricht wenn folgende Punkte beachtet werden:
Kein Mitschläfer darf Alkohol getrunken haben.
Keine Medikamenteneinnahme.
Keine Raucher.
Kein massives Übergewicht.
Nie Kind neben Kind schlafen lassen. ( Wenn ein Kind noch ein Baby)
Baby nicht zu warm anziehen.
Meine Söhne ( 3Jahre und 4Monate) schlafen momentan auch beide bei uns im Bett.
LG Katrin

von quautschi am 23.01.2009

Antwort:

Nachtrag zu Anfrage Dr. Busse und Danke an Alle wg. Antworten!

Hallo Herr Dr. Busse

Mein Baby schläft natürlich im Schlafsack. Ich schlafe mit einer Daunendecke.

Danke!

von Sternchen120408 am 23.01.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

drehen, plötzlicher kindstod - gerne an alle!!!!

hallo dr. busse, zu allererst wünsche ich ihnen ein gesundes neues jahr und danke für ihre hilfe hier in diesem forum. mein problem ist folgendes: unser sohn (geb.: 03.08.2008) ist ein aktives kleines kerlchen. nur mit dem drehen hat er es noch nicht so. ab und an kommen ...

von claudia2406 04.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

Plötzlicher Kindstod

Lieber Herr Busse, wir konnten feststellen, dass man unsere Tochter mit viel Geduld und Mühe sehr wohl davon überzeugen kann, auf dem Rücken zu schlafen (hurra!). Halten Sie es demnach für sehr wichtig, sie zurück ins Elternschlafzimmer zu holen? Liebe Grüße, schönes Fest und ...

von Winnetou 22.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

Plötzlicher Kindstod

Lieber Herr Busse, da ich gerade einige mir neue "Fakten" zum Plötzlichen Kindstod gelesen habe, möchte ich Sie gern etwas zum Risiko fragen. Meine Tochter ist keine sechs Monate voll gestillt worden; bereits mit ca. 1,5 Monaten musste ich zufüttern und mit ca. 2 Monaten voll ...

von Winnetou 21.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

GERN AN ALLE betrifft PLÖTZLICHEN KINDSTOD & "in den schlaf weinen"

hallo dr. busse, meine tochter schläft leider sehr unruhig; sie ist 9 monate alt und wird weiterhin (ich habe das problem schonmal geschildert) 2-3 h nach dem einschlafen wach und weint ganz feste....am besten hilft das rausnehmen, denn in meinem arm schläft sie ruck zuck ...

von mickeymaus 16.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

Ab wann kann man statt Schlafsack eine Decke nehmen wg. Kindstod?

Ich frage mich grade ab wann man nachts eine Decke statt dem Schlafsack nehmen kann. Ich habe noch Schlafsäcke da bis mein Sohn knapp 2 Jahre alt ist, aber geht danach auch eine Decke? Sollte es eine Kinderdecke sein oder kann es schon eine große Erwachsenen Decke ...

von Hotsprings 06.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

plötzlicher Kindstod

Hallo Herr Dr. Busse, gestern hatte ich ein Erlebnis mit meinem Sohn (6 Wo alt), das mir für die nächste Zeit Sorgen bereitet. Ich hatte mich nachmittags mit ihm schlafen gelegt, bis er irgendwann unruhig wurde. Seine Unruhe deutete ich als Zeichen, dass er wohl bald nach ...

von Angel73 21.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

plötzlicher Kindstod

Ich bin in der 25.SSW und weiß nun,daß ich einen Jungen bekommen werde.Mein Bruder starb vor 33 Jahren am plötzlichen Kindstod und ich weiß,daß Jungs gefährderter sind als Mädchen.Sind solche familiären Gegebenheiten ein zusätzliches Risiko,bzw.was kann ich dagegen tun ...

von heidelamm 04.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

Bis wann Gefahr des plötzlichen Kindstodes?

Noch eine Frage: Meine Tochter (9.5 Monate) dreht sich nachts mittlerweile selbst immer auf den Bauch. Meist merke ich es durch Zufall, wenn ich nachts aufwache. Besteht in diesem Alter immer noch die Gefahr des plötzlichen Kindstodes? Ich kann nicht wirklich etwas dagegen ...

von zeina 11.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

Plötzlicher Kindstod bei Jungen häufiger?

hallo Herr Dr. Busse, ich habe heute von einem "fast" plötzlichen Kindstod in der Familie erfahren. Zum Glück hatte die Mutter beim Spazierengehen auf einmal gesehen, dass der Kleine blaue Lippen hatte und hat ihn schnell hochgerissen! dann hat er zum Glück wieder geatmet! ...

von kleine030802 17.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

Plötzlicher Kindstod...

Guten Tag :-) Unangenheme Frage. Ich bin sehr sehr ängstlich was diese PK betrifft. Kurz, bei meiner Tochter damals habe ich oft wache gehalten um auf ihre Atmung zu achten damit ich im Falle des falles was "tun" kann. Das war vor 7Jahren. das erste Jahr war so ...

von Sandra78 07.02.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindstod

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.