Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kinderkur zum essen lernen?

Hallo Herr Dr. Busse,

meine Tochter ist 3,5 Jahre alt und leicht untergewichtig, 98cm groß und 12,5kg leicht. Sie ist auch sehr lebhaft und agil.
Seit ihrer ersten Nahrung an trinkt (Flaschennahrung bis zum 1. Lebensjahr) und ißt sie nur die hälfte.
Wir haben schon so einiges versucht, wie helfen beim kochen und vorbereiten. Alleine ein Brot schmieren und und und. Aber es hilft nichts.
Auch verweigert sie das gemeinsame essen und will dann eine halbe Stunde später was essen. Sie entscheidet auch über das essen mit.
Ich weiß nicht mehr was machen soll. Nährstoffe bekommt sie, denn sie ißt und probiert wirklich alles, nur nicht dann wenn es auf dem Tisch steht.

Meine Frage ist, ob es für solche Fälle eine Art Mutter-Kind-Kur gibt, in der man außerhalb mit Hilfe das richtige essen beibringen kann. Wenn ja, wo wäre sie und muss ich mich dann darüber nochmal mit meinen Kinderarzt besprechen?

Vielen Dank im voraus.

Sandra Ostrowski

von SandyMaus81 am 31.08.2009, 22:01 Uhr

 

Antwort:

Kinderkur zum essen lernen?

Liebe S.,
nicht Ihre Tochter muss essen lernen sondern Sie sollten lernen, endlich konsequent zu sein und die Angst davor abzulegen, dass Ihre Tochter vor vollem Teller verhungert. Die Mätzchen mit dem Essen nach der Familie können doch wirklich nicht sein! Setzen Sie ihre Tochter zu 3 HAupt- und 2 Zwischenmahlzeiten an den Tisch und dort darf sie von dem Angebot, über das Sie entscheiden, so viel oder wenig essen wie sie will. Kein Drängen aber auch keine Extras oder etwas anstatt. Und "immer nur lächeln". Natürlich darf und soll sie mithelfen dürfen beim Einkaufen und ZUbereiten, es gibt aber nicht immer ihre Lieblingsspeisen. Und zu trinken außer 300 ml Milch am Tag nur Wasser oder ungesüßten Tee und das auch nur zu den Mahlzeiten.
Wenn SIe meinen, Sie halten das nicht durch, dann holen SIe sich bitte Hilfe bei Ihrem KInderarzt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 01.09.2009

Antwort:

Kinderkur zum essen lernen?

ich würde weniger zu einer kur raten als zum besuch eines erziehungskurses für die eltern. ihr macht offenbar ein ziemliches brimborium ums essen für eure tochter, kein wunder, dass sie da ihre macken auslebt.

du bist der chef, du bestimmst was es gibt und wann und sie kann essen oder hunger haben, dann wird sie bei der nächsten mahlzeit essen, früher oder später.
wenn du drei kinder hättest hättest du dieses problem mit sicherheit nicht, da hättest du gar ncith die zeit, auf diese essen-spielchen so einzusteigen.

von mama.frosch am 01.09.2009

Antwort:

Kinderkur zum essen lernen?

Es gibt um XX Uhr was zum Essen. Wenn sie nicht will, hat sie Pech gehabt und muß bis zum nächsten Essen warten. Ganz einfach.

Auch dass sie bestimmen darf, was es zum Essen gibt, finde ich nicht gerade so gut. DU kochst und fertig. Man kann ja z.B. 1x Woche ihr Lieblingsessen machen. Du bestimmst was auf den Tisch kommt, nicht sie. Sonst spielt sie dieses Spielchen irgendwann mal weiter. Am Schluß darf sie dann auch noch bestimmen, wie lange sie aufbleiben möchten o.ä.

Setze klare Grenzen und gut.

von Sfanie am 01.09.2009

Antwort:

Kinderkur zum essen lernen?

Gebe Dr. Busse auch recht, hier noch ein Buchtipp wo Du genau das nachlesen kannst: "Jedes Kind kann richtig essen" (Zast-Kahn, Morgenroth).

von schietbüddel am 01.09.2009

Antwort:

Kinderkur zum essen lernen?

Hallo,

ich kann verstehen, dass viele hier klare Grenzen setzen wollen. Das Problem an der Sache ist nur, dass das Kind schon fast untergewichtig ist. Als Mutter hat man sicherlich kein Problem damit, die Grenzen durchzusetzen, wenn das Kind normal oder übergewichtig wäre. Aber wenn das Kind schon so wenig wiegt, ist man letztlich froh, wenn es überhaupt mal etwas isst.

Viele Grüße

von vedchen am 01.09.2009

Antwort:

Kinderkur zum essen lernen?

Das kann ich nachvollziehen

ABER kein KIind verhungert freiwillig, sofern es gesund ist!
Und das muss man sich immer wieder klarmachen!

Die Einstellung, froh zu sein, wenn das Kind überhaupt was ist, ist das Problem!

von shokocrosy am 01.09.2009

Antwort:

Kinderkur zum essen lernen?

So ist es.

Der Sohn meiner Freundin ist auch untergewichtig. Er ißt auch so gut wie nichts. Der Ki-Arzt hat ihr auch geraten, Essen zu geregelten Zeiten. Dazwischen keine Süßigkeiten oder extra Würste. (Sie selber hat aber auch ein Problem mit Essen, ist stark übergewichtig, da sie als Kind auch nichts essen mochte. Ihre Eltern stopften sie dann voll mit Schokopudding etc.) Sie hat demzufolge Angst, dass ihr Sohn genauso wird, wie sie.

Jetzt, er ist 4 3/4 Jahre alt, ißt er eine komplette Hauptmahlzeit und verlangt dann am Nachmittag auch was zum Essen. Ich hörte dies letzte Woche und war erstaunt: Mama, ich hab Hunger, ich will was essen!". Ich kenn ihn seit seiner Geburt und habe einiges mitbekommen. Mich haute es echt von den Socken...

Wenn er ein paar Tage gut gegessen hat, dann bekommt er auch mal ein Eis o.ä. Das muß sie so machen, sonst würde er definitiv nichts essen.

Es kommt viel auf die Einstellung der Mutter an. Klar, ist man froh, wenn das Kind überhaupt was ißt. Aber man sollte wirklich konsequent dem Kind zu geregelten Zeiten was anbieten. 3 Hauptmahlzeiten und 2 Zwischenmahlzeiten und dazwischen gibts eben nichts.

von Sfanie am 02.09.2009

Antwort:

Kinderkur zum essen lernen?

Hallo,
eine Kur würde ich dafür im Übrigen nicht empfehlen. Ich selbst war mit meinem Sohn (3) zu einer Kind-Kur. Die Kinder essen dort noch viel weniger als sonst, weil da ein solcher Massen-Auflauf an Mama´s mit Kindern herrscht und diese vor lauter Krach und NEUEN EINFLÜSSEN regelrecht vom Essen abgelenkt werden.
Auch ich bin der Ansicht, Essen alle am Tisch zu geregelten Zeiten, nix zwischendurch, dann lernen die Kinder auch. Inkonsequent darf man in dem Fall nicht sein, dann "trixen" einen die Knirpse immer wieder aus.

von SchnulleLustig am 02.09.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Fußstellung beim Laufen lernen

Guten Tag, meine Tochter (11 Monate) läuft nun immer öfter an Möbeln entlang und möchte auch gern,dass wir mit ihr umher laufen.Dabei ist uns aufgefallen,dass sie ihre Füsse nach außen spreizt,vielleicht um mehr Stabilität zu bekommen.Beim Vorwärtslaufen sieht das jedoch eher ...

von Cherriess 112 07.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Laufen lernen

Hallo, Herr Dr. Busse, mein Sohn ist 16 Monate alt und läuft noch nicht. Er hat relativ früh gekrabbelt. Aber mit dem Laufen ist er sehr langsam. Er ist schon mal ein paar Schritte gelaufen aber dann hört er am nächsten Tag wieder damit auf. Ist das normal? Müsste das nicht ...

von Amelie Sofie 28.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

flasche abgewöhnen ... tasse trinken lernen

hallo! meine tochter ist 1,5 jahre alt. ich versuche seit geraumer zeit ihr das trinken aus tasse und becher anzugewöhnen. bisher leider ohne großen erfolg :-( sie findet die trinkgefäße zwar sehr spannend und schaut auch wißbegierig zu, wie ich das mache, aber dennoch ...

von osterkind 21.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

laufen lernen

Unser sohn.13 monate alt ist noch immer mit krabbeln zufrieden.er steht auch noch nicht alleine auf.wenn ich ihm die hand reiche dann steht er problemlos auf,kann auch stehen mit festhalten im bett oder an dem sofa.er lässt sich aber einfach los fällt auch dann um und ...

von Dagmar.Weigelt@web.de 19.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Laufen lernen an der Hand

Moin, meine Tochter (14 Mon.) mag es von jeher nicht besonders, an den Händen angefasst zu werden. Jetzt, wo sie so schön steht, sich hochzieht und auch seitwärts geht, würde ich mit ihr auch mal gern an der Hand bzw. an beiden Händen versuchen zu laufen. Das lehnt sie aber ...

von lotus 11.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Unterstützung beim Krabbeln/ Laufen lernen?

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, mich würde mal interessieren, ob wir unsere Tochter (knapp 10 Monate) irgendwie beim krabbeln oder laufen lernen unterstützen können oder ob wir sie dabei quasi sich selbst überlassen sollen. Wir stellen sie schon mal bei uns am Schoß kurz auf ...

von claudine2807 03.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

richtig laufen lernen

hallo dr. busse, meine tochter ist 17 monate alt und läuft jetzt schon seit ca. anfang januar. sie macht die schritte sehr nach innen, so dass sie auch sehr oft hinfällt... ab wann müsste sie wieder richtig laufen können, ohne hinzufallen??? wäre eine orthopäde ...

von haticekübra 27.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Laufen lernen

Guten Tag Dr Busse! Meine Tochter, geboren Dezember 2007, krabbelt, zieht sich hoch, hangelt sich am Tisch entlang, sitzt seit September letzten Jahres, aber will nicht frei stehen, geschweige laufen. Versuche ich sie hinzustellen, zieht sie oft die Beine hoch, oder steht nur ...

von KarinH 26.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Laufen lernen - wann spätestens?

Hallo! Nochmal zu der Frage: Laufen lernen. Hab ja vor einigen Tagen schon mal gefragt, ob ne Lauflernhilfe wirklich hilft - schneller laufen zu lernen. Bis wann sollte ein Kind laufen lernen können? Kann man ein Kind mit passendem Schuhwerk unterstützen und ...

von cowboy 21.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Laufen lernen

Sehr geehrter Herr Doktor Busse! Aufgrund eines Artikels, den ich im Internet gelesen habe, bin ich zurzeit sehr verzweifelt. Mein Sohn ist jetzt 18 Monate und macht keinen Anschein zum Gehen. Er krabbelt seit seinem 12.Lebenmonat (und das extrem schnell.) Er zeigt auch ...

von olibär 27.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lernen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.