Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kinderarztwechsel

Hallo Herr Dr. med. Busse,

wir waren am Montag das erste Mal bei unserer Kinderärztin. Wir waren sehr enttäuscht. Sie hat sich für unsere kleine Tochter nicht wirklich Zeit genommen. Innerhalb von 10 Minuten war die U3 abgeschlossen. Das ist doch nicht normal, oder? Wir kamen noch nicht einmal dazu Fragen zu stellen. Das ging alles so schnell.

Wir würden gern den Arzt wechseln. Allerdings liegt noch die 2. Impfung gegen Rotaviren in derem Kühlschrank. Wäre es ratsam diese Impfung da noch machen zu lassen, oder kann ich mir einen neuen Kinderarzt suchen, der sich diese Impfung dann zuschicken lässt?

Vielen Dank im vorraus.

Liebe Grüße

von ditjulchen88 am 23.12.2010, 14:10 Uhr

 

Antwort:

Kinderarztwechsel

Liebe D.,
wäre es nicht sinnvoll, erst mal mit der Kollegin zu reden und offen anzusprechen, was Ihnen misssfallen hat´? Aber natürlich steht Ihnen ein Wechsel jederzeit frei.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 23.12.2010

Antwort:

Kinderarztwechsel

mmh also das ist ja wirklich nciht normal, der Arzt hätte scih auf alle Fälle zeit nehme müssen um Fragen anzuhören und zu beantworten.. Ich denke schon dass ihr schon wechseln könnt, auch wenn die Impfung da noch ist ... kenn mich da mit der Impfung ja nicht aus da ich nicht geimpft bin und mein Kleiner auch nicht.. Also der wird nie geimpft werden.. Und wenn ihr euch bei dem Arzt nicht wohl fühlt dann hat es auch keinen sinn bei dem zu bleiben finde ich..

von Linchen_90 am 23.12.2010

Antwort:

Kinderarztwechsel

Dein Beitrag Linchen bringt nix ausser das du dich als Impfschmarotzerin outest.

@die fragestellerin. Also bei uns sind die U´s meistens auch innerhalb von 15 Minuten erledigt, allerdings wenn wir Fragen stellen auch mal etwas länger.
Hat sie denn eure Fragen einfach abgewiesen oder ist es evtl. einfach in der Eile untergegangen? Grad momentan sind die Praxen ja voll von Leuten die meinen nach den Feiertagen gibt es keine Ärzte mehr ;) evtl. war der Arzt deshalb einfahci m Stress

LG

von wide0_2 am 23.12.2010

Antwort:

Kinderarztwechsel

irgendwie fällt mir auf dass Linchen jedesmal betonen muss, dass weder sie noch ihr Kind nie geimpft wird bzw. wurde. Diese Frage hatte doch eigentlich nichts mit der Impfung direkt zu tun.Ich finde die Impfungen wichtig, und wenn Linchens Kind mal was hat das durch ne Impfung verhindert hätte werden können, ja was dann?
Also jetzt ists mal, gut, Linchen!

von TanjaMichaela am 23.12.2010

Antwort:

Kinderarztwechsel

Mich würd mal interessieren was Linchen machen würde wenn ihr Kind mal ein anderes kleineres Kind z.B. ein Mädchen das vom Alter her noch nicht geimpft werden konnte mit z.B. Röteln oder ein Nicht-geimpftes Kind ihren Sohn mit Mumps ansteckt und er vlt. keine Kinder zeugen kann ansteckt...oder lass es eine andere Krankheit sein die schlimme Folgen haben könnte. Wenn jeder so wie Linchen denken würde gäbe es die ganzen Impfrankrankheiten nämlich wieder wesentlich öfter in Deutschland.

Wenn man schon so ne Einstellung hat, sollte man die doch für sich behalten, denn stolz sollte man auf diese Einstellung nicht sein. Klar muss man sich über jede Impfung individuell Gedanken machen bzgl. Impfschäden, Notwendigkeit etc. aber es grundsätzlich zu verneinen ist das ALLERLETZTE. Du ruhst dich darauf aus das anderen Eltern ihre Kinder impfen lassen......und NUR deshalb ist das risiko das dein Kind an so ner Krankheit erkrankt relativ gering. Nicht weil DU ne tolle Mutter bist sondern weil andere dafür herhalten das es DEINEM Kind gut geht im Bezug auf Krankheiten gegen die man impfen kann!

von wide0_2 am 23.12.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Kinderarztwechsel

Hallo Herr Dr. Busse, nachdem der Kinderarzt meiner Tochter im Sommer ganz plötzlich verstorben ist, waren wir zur U8 Untersuchung im Oktober bei dem Nachfolger, der seine Praxis übernommen hat. Da ich auch erst Anfang Oktober von dem Tod erfahren habe, konnte ich keinen ...

von sandra09 11.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderarztwechsel

Kinderarztwechsel

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn ist nun 20 Wochen alt, hat das sog. Kiss Syndrom und wird auch nun entsprechend mit Krankengymastik etc. behandelt. Er hatte auch die Gelbsucht sehr lange und die Dreimonatskolliken. Mit unserem Kinderarzt sind wir sehr unzufrieden, fühlen uns ...

von Stella74 11.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderarztwechsel

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Anzeige

Schutz vor Meningokokken
Sab Simplex
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.