Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kind will nicht auf dem Rücken schlafen

Hallo,
unsere Tochter ist 4 Wochen alt und wir haben viel über den plötzlichen Kindstod und die vorbeugenden Maßnahmen gehört und gelesen.
Es wird ausschließlich als Schlafposition die Rückenlage empfohlen, was für uns auch Sinn macht.
Unsere Tochter schläft nur nicht gerne auf dem Rücken. Tagsüber fast garnicht und nachts nur nach längerem Umhertragen.
Wir haben mal probiert, sie auf den Bauch zu legen, nur unter Beobachtung, dann schläft sie sofort und friedlich ein. Wir wissen, dass das nicht die Lösung ist und wenden uns deshalb an dieses Forum.
Wenn sie auf dem Arm eingeschlafen ist und wir sie in ihr Bett legen dauer es keine 10 min und sie fängt an zu schreien. Dazu kommt noch, das sie sich andauernd erschreckt, die Arme und Beine schlagartig ausstreckt und einen fast panischen Eindruck macht.
Im Krankenhaus nach der Entbindung per Kaiserschnitt wurde uns gesagt, dass das normal ist und Geburtsschock genannt wird. Nur wie lange hält der Schock an. In einem Buch habe ich gelesen, dass das auch vom Fotografieren mit Blitzlicht kommen kann. Unsere Tochter wurde direkt nach der Geburt von den Hebammen mit einer Polaroid-Kamera fotografiert.

Zudem leidet unsere Kleine wahrscheinlich an den Dreimonatskoliken, denken wir zumindest, da sie starke Blähungen, einen Olivgrünen Stuhlgang und oft ca 30-60 Minuten nach dem Fläschchen Bauchschmerzen hat.
Kann dies auch damit zu tun haben, dass sie nicht auf dem Rücken liegen will?

Viele Fragen und keine Antwort.
Wir sind halt relativ verunsichert, gerade was die Rückenlage angeht und erhoffen uns hier Hilfe.

Viele Dank
Fossy-Baer

von Fossy-Baer am 21.07.2005, 16:57 Uhr

 

Antwort:

Kind will nicht auf dem Rücken schlafen

Liebe F.,
das mit dem "Geburtsschock" ist eines der vielen Ammenmärchen und auch mit dem Blitzlicht hat das nichts zu tun.
Viele junge Babys haben einfach Probleme damit, abzuschalten und in den Schlaf zu finden und die Umstellung von der "eng eingepackten" Zeit im Mutterleib auf das Schlafen in einem Bett mit viel Platz ist sicher auch nicht einfach. Das kann ein Baby aber rasch lernen und ich kann nur dringend raten, die Empfehlung zum Schlafen auf dem Rücken absolut ernst zu nehmen.
Vorher auf dem Arm einzuschlafen macht natürlich Panik, wenn ein Kind dann aufwacht und sich woanders wieder findet. Das sollten Sie also bitte ändern. Legen Sie ihr Kind immer dann, wenn es müde und quengelig wird, sofort in einem abgedunklten Raum in sein Bett, kuscheln es eng ein und setzen sich dann nur noch leise redend daneben und streicheln es sanft. Mehr nicht, auch wenn es anfangs lange dauert. So erwirbt ihr Kind bald die Fähigkeit, selbständig zur Ruhe zu kommen und einschlafen zu können.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 22.07.2005

Antwort:

Kind will nicht auf dem Rücken schlafen

Hallo!

Ich kann eure Sorge gut verstehen wenn eure Tochter auf dem Bauch schläft, und deshalb nur ein Tip: Es gibt ein Gerät, das nennt sich "Angel- Care", das ist eine Matte die unter die Matratze gelegt wird und die dann jede Atembewegung, auch winzigkleine, registriert. Sobald diese Bewegungen ausbleiben reagiert es sofort mit einem Warnton, dann kann man das Kind hochnehmen damit es weiteratmet. Ich habe es bei ´meinen beiden Kindern benutzt, auch wenn sie auf dem Rücken geschlafen haben. Es hat zum Glück nie Alarm geben müssen aber es hat mich unheimlich beruhigt!
Das Gerät bekommt ihr in jedem gutsortierten Babygeschäft oder auch z.B. über Baby-Walz glaub ich.
Alles Gute
Isabell

von Philli am 21.07.2005

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.