Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kältempfinden

Guten Tag Herr Dr. Busse

Ich lese immer wieder widersprüchliche Aussagen zum Thema Kälteempfinden bei Kleinkindern. Mein Kind ist 1.5 Jahre alt und ich hatte noch nie den Eindruck, dass es in irgendeiner Situation friert. Wenn wir z.B. aus der Badewanne kommen und ich fast schlottere, scheint ihr das absolut gar nichts auszumachen. Sie läuft auch z.B. oft barfuss und teilweise nicht sehr warm bekleidet auf dem oft noch kalten Balkon herum und wenn ich ihr dann etwas anziehen möchte, wehrt sie sich. Auch sonst läuft sie in der Wohnung oft nur im Body herum und möchte nicht mehr anziehen (ich trage gleichzeitig eine lange Hose, Socken und einen Pulli). Sie ist sehr selten krank. Kann ich mich also an ihr orientieren und sie so lassen, wenn sie nicht mehr anziehen möchte? Können Kinder in dem Alter schon selbst spüren, wenn sie zu wenig warm angezogen sind?

von Rahel@12 am 08.04.2021, 10:34 Uhr

 

Antwort:

Kältempfinden

Liebe R.,
die Empfindlichkeit für Kälte und Wärme ist in der Tat sehr individuell unterschiedlich und ja, Ihr Kind darf im normalen Rahmen mit entscheiden, wie warm es angezogen sein möchte. Die Sorge, man könnte durch "Verkühlung" krank werden, ist auch völlig unberechtigt, wenn man mal schwere Unterkühlung außer Acht lässt.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 08.04.2021

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.