Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

KISS Syndrom

Hallo Dr. Busse,
unser Sohn (14Mon) wird fast jede Nacht laut schreiend wach und ist auch erst nach ca.1-2 Std. wieder zum schlafen zu bewegen. Wir haben schon alles probiert.Auch mit Konsequenz hat es sich nicht gebessert.
Jetzt sagte mir jemand, ich sollte ihn mal auf das KISS Syndrom untersuchen lassen,ob evtl. irgendwo etwas verrengt ist. (ich hatte auch eine schwere und lange Geburt)
- Was ist genau das KISS Syndrom ?
- Wie äußern sich die Beschwerden ?
- Sollte ich ihm mal einem Arzt vorstellen ?
Vielen Dank Anja

von Anja am 05.06.2001, 12:23 Uhr

 

Antwort:

KISS Syndrom

Liebe Anja,
unter dem sog. "KISS-Syndrom" versteht eine Gruppe von Orthopäden und Krankengymnasten eine "Blockierung" eines HAlswirbelgelenks, die angeblich für viele verschiedene Störungen bei Säuglingen und Kleinkindern verantwortlich sein soll. Die Mehrheit der Kinderärzte und vor allem erfahrene Entwicklungsneurologen halten diese Theorie nicht für glaubwürdig und auch ich halte nichts von dieser Idee, diese Kinder dann mit einer Art "Einrenken" heilen zu wollen.
Unruhige Nächte sind nun mal bei Kindern nichts ungewöhnliches und Ausdruck ihrer Entwicklung und der Verarbeitung dessen, was sie erleben.
Ein ruhiger gleichmässiger Tagesablauf, ein konsequentes Einschlafritual und Trost in der Nacht sind sicher die geeigneteren MAßnahmen.
Alles GUte!

von Dr. med. Andreas Busse am 05.06.2001

Antwort:

KISS Syndrom

Liebe Namensvetterin!
Benutz doch mal die Suchfunktion (Herr Dr. Busse hat sich schon oft dazu geäußert) oder sieh dir die folgenden Links an:
http://www.finderboerse.de/kiss_syndrom.html
http://homepage.bicos.de/steinruecken/praxis/info_kiss.html
http://www.oceanlady.de (Rubrik Gesundheit)
http://www.kisskinder.de
http://www.stillen.de/gaimh/vBiedermann.html
http://kind.qualimedic.de/F-167783.html
und http://kind.qualimedic.de/F-170062.html
Wenn du noch konkrete Fragen hast, kannst du dich gern bei mir melden: a.buxi@web.de.
Liebe Grüße
Auch-Anja

von andere Anja (Anja Kl.) am 05.06.2001

Antwort:

KISS Syndrom

Hallo Anja (und auch Anja Kl., falls Du dies liest),

also ich bin sicherlich keine Fachfrau was das KISS-Syndrom angeht aber ich kann Dir nur den Rat geben, nicht aufzugeben, wenn Du wirklich meinst,daß Dein Kind ein Kiss-Syndrom hat. Ich habe mit meiner Tochter 6 Monate lang alles versucht (bis dahin hat sie fast nur geschrien sobald sie in der Waagerechten war) unsere Nerven lagen blank. Die Ärzte sagten nur, man könne halt nichts machen und auch auf meine Frage, ob evtl. ein Kiss-Syndrom vorliege, sagte man mir nur, daß das eine Modeerscheinung sei und es nicht wissenschaftlich belegt sei usw. usf. Ich habe dann auf eigene Kosten einen Osteopathen eingeschaltet der meine Tochter auf ein Kiss-Syndrom behandelt hat und siehe da, nach nur 3 Behandlungen hatte ich ein neues Kind! Kein Geschrei mehr, eine vorhandene Schiefstellung des Körpers und auch Asymmetrie der Bewegung waren völlig abgestellt und endlich nach fast 8 Monaten die erste ruhige Nacht! Einfach unglaublich...Mag sein, daß viele verschiedene Einflußfaktoren dafür gesorgt haben, daß es unserer Kleinen plötzlich so gut ging, aber mich kann kein Arzt mehr davon überzeugen, daß es das sogenannte Kiss-Syndrom nicht gibt.

von Iris am 05.06.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.