Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Hitze

Hallo Herr Dr. Busse,

ich lebe mit meiner kleinen Familie, zu der meine 11 Wochen alte Tochter gehört, auf Mallorca. Wir haben hier inzwischen regelmäßig 40 Grad im Schatten. Ich bin nun immer hin und hergerissen. Soll die kleine raus (selbstverständlich in den Schatten) oder in ihr Zimmer mit Klimaanlage und geschlossenen Fensterläden. Bisher halte ich es so, dass sie in den Morgen- und Abendstunden draußen ist. Wenn sie dann im Laufe des Vormittags Hitzepickel bekommt, lege ich sie rein. Da sie eine sehr trockene Haut hat, habe ich immer ein ungutes Gefühl, wenn sie von 11 bis 17 Uhr und die ganze Nacht im klimatisierten Raum liegt. Außerdem habe ich Bedenken, dass sie zu wenig Licht bekommt. Was raten Sie mir.
Eine zweite Frage betrifft ihren Durst. Ich stille voll und die kleine möchte jetzt stündlich trinken, was ich ihr auch gewähre. Allerdings spuckt sie die Hälfte nach einer halben Stunde wieder aus. Da auch ihr täglicher Stuhlgang flüssig wie Wasser ist (sie hat einmal am Tag eine richtige Pfütze in der Windel), mache ich mir Sorgen, dass sie zuviel Flüssigkeit verliert.
Ich danke im Voraus für Ihren Rat.
Katharina Krüger

von Katharina Krüger am 04.07.2001, 14:31 Uhr

 

Antwort:

Hitze

Liebe Katharina,
von 1 bis 16 Uhr sollten Sie im Haus bleiben, ob die Klimaanlage nötig ist, entscheidet die Temperatur im Haus, besser wäre es ohne.
Mit dem häufigen Trinken an der Brust stillt ihre Tochter den erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Wenn Sie so viel spuckt und der Stuhl flüssig ist, dann dürfen Sie aber ruhig auf 2-Stunden-Abstand gehen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 05.07.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.