Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Hartnäckige Verstopfung seit Beikosteinführung

Lieber Dr. Busse,

meine Tochter, 11 Monate, bekommt seit dem 8 LM Beikost; anfangs unregelmäßig, nach ca. 3 - 4 Wochen zunehmend "nach Plan". Morgens gibts Früchtegläschen (Alnatura) oder von meinem Frühstück (Naturjoghurt mit frischem Obst, Haferflocken und etwas warmem Wasser); mittags Fingerfood von meinem Essen mit Rapsöl (ohne Salz), manchmal (selten!) ein Alnaturagläschen und abends gibts entweder den gleichen Brei wie morgens oder Dinkelbrötchen mit Butter, frische Gurkenscheibe oder Paprika, je nachdem. Als Zwischenmahlzeit bekommt sie Dinkelstangen oder Obst. Trinken Wasser (aber sehr wenig, sie spielt lieber damit), seit gestern mal Tee (Fenchel-Kümmel).

Nun hat sie seit Beikosteinführung Verstopfung, d.h. einmal die Woche harten Stuhl, mit dollen Schmerzen und vielen Tränen. Anfangs bin ich davon ausgegangen, es läge an der Umstellung (Stillen -> Beikost), aber es bessert sich nicht.

Ich stille sie auch noch fast wie gehabt; 3-4 Mal tgl. und in der Nacht. Sie trinkt auch gerade nachts viel, sodass morgens die Windel richtig schwer ist. Da holt sie sich wohl die Flüssigkeit, die sie am Tage nicht nimmt.

Ca. 3 Wochen habe ich ihr in zwei Mahlzeiten tgl. Milchzucker mit untergemischt, mit nur mäßigem Erfolgt (öfter Stuhlgang, aber immer richtig hart). Das habe ich aufgegeben und habe dann Birnenmus unter den Brei gemischt, was auch keinen Erfolg in der Stuhlkonsistenz brachte.

Seit gestern weiche ich nun die Haferflocken, Leinensamen und getrocknete Aprikosen über Nacht ein, püriere sie am nächsten Morgen und mische dies unter den Morgen- und Abendbrei. Zusätzlich habe ich ihr gestern und heute je ein Abführzäpfchen gegeben; gestern kam es dadurch dann zu einem Stuhlgang, der aber trotzdem wieder hart war. Heute hatte sie einen harten Stuhl, danach verabreichte ich das Zäpfchen und seit dem hatte sie noch keinen weiteren.

Ich weiß mir nicht zu helfen und weiß nicht, was ich falsch mache. Aber es kann doch nicht sein, dass meine Kleine nur unter Schmerzen Stuhl hat. Ich bin jetzt soweit, die ganze Beikost einzustellen und wie nur komplett zu stillen.

Was raten Sie mir?

Beste Grüße

a~

von annegh am 08.02.2013, 00:26 Uhr

 

Antwort:

Hartnäckige Verstopfung seit Beikosteinführung

Liebe A.,
das viele Vollkorm ist gut gemeint, aber die groben Flocken können ja noch nicht zerkaut werden und auch das kann zu hartem Stuhl führen. Auch die viele Muttermilch in der Nacht kann seltenen Stuhlgang begünstigen und es wäre besser, Stillen und normale Kost tagsüber zu mischen. Und bitte Fleisch und Fisch zu geben wegen Eisen und Jod. Ansonsten sollten Sie Geduld haben was den Stuhlgang angeht, das entwickelt sich völlig von alleine und wird oft viel zu viel beachtet. Ihre Tochter darf jetzt einfach am Tisch bei Ihnen mitessen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 08.02.2013

Antwort:

Nachtrag: Hartnäckige Verstopfung seit Beikosteinführung

Ein kurzer Nachtrag:
Sie bekommt von mir keine (Kuh-) Milch und kein Fleisch! Ich weiß nicht, inwieweit das relevant sein kann.

von annegh am 08.02.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Verstopfung

Sehr geehrter Herr. Dr. med. Busse, vielen Dank für ihre schnelle Antwort. Wie lange ist es denn in Ordnung, dass meine 25 Monate alte Tochter keinen Stuhlgang hat ohne ernsthafte Beschwerden ohne das ich z.B. mit Babylax eingreifen muß? Dankeschön Hr. Dr. Mit freundlichen ...

von Leila2007 19.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung bei Baby 9 Mon.

Hallo Herr Dr. Busse, wir haben nun unseren Sohn (9 Monate) fast komplett auf Brei umgestellt. Nur die Morgen-Flasche und wenn er in der Nacht wach wird bekommt er noch ein Flasche. Morgens um 7 Uhr trinkt er aber nie mehr als 100ml. Nachts oft dann 200ml (aber er schläft ...

von Hasi_2012 05.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung, was tun?

Hallo Herr Dr. Busse, Unser Sohn hatte Mitte September 2012 zwei Wochen lang Durchfall und seitdem schlagen wir uns mit der Verstopfung rum. Ca 1 Monat lang haben wir ihm lt. Kinderärztin Lactulose gegeben, doch das half nicht wirklich. Nach einer Untersuchung bei einem ...

von Bekaj80 01.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung seit Einführung von Familienkost

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, unser Kind ist knapp 10 Monate und seit etwas 4 Wochen verweigert es sämtlichen Brei. Daher hat unser KiA vorgeschlagen jetzt schon Familienkost ohne zusätzliches Würzen anzubieten. Morgens gibt es meist eine Scheibe Roggenbrot oder ...

von Marmita 24.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

fructosemalabsorption Verstopfung

nun haben wir es schwarz auf weiß.wurden am freitag mit der diagnose fructosemalabsorption entlassen. so weit so gut.wir sollen jetz auf jeglichen zucker verzichten bis sie beschwerdefrei ist und dann langsam austesten wa sie verträgt. mein problem ist jetz das nach ...

von julekirsch 16.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung durch Folgemilch?

Hallo. Mein Sohn ist 7 Monate alt und bekommt seit ca einer Woche abends von Aptamil Griesbrei mit Folgemilch. Seit ein paar Tagen hat er keinen Stuhlgang mehr,obwohl er sonst täglich welchen hatte. Kann er durch die Folgemilch im Brei verstopft sein? Mittags bekommt er ...

von Marilen 16.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung nach Einführung Beikost

Hallo Dr. Busse, meine Tochter bekommt seit ca. 2 Wochen Beikost. Sie wird in der nächsten Woche 6 Monate alt. Ich habe mit Möhrenbrei (selbstgemacht) angefangen. Danach hatte sie etwas festeren Stuhlgang der aber noch ganz in Ordnung schien. Nachdem sie nun ca 100 gr am Tag ...

von Anke0707 13.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung und Fieber bei 1,5 jährigem Kleinkind?

Hallo Hr. Dr. Busse, mein Sohn, 1,5 Jahre hat seit 2 Tagen Verstopfung, also hat nicht harten Stuhl sondern gar keinen. Das ist bei ihm eigentlich nicht üblich, wir hatten in 1,5 Jahren noch keinen Tag ohne Stuhlgang und immer auch schön geschmeidig. Jetzt er auch seit ...

von kleines_elfchen 04.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

2 jähriges Kleinkind neigt immer mal wieder zu Verstopfung ...

Guten Morgen Herr Dr Busse, unser Kleine neigt ab und an ( 8-12 Wochen) zu Verstopfung, dh sie hat dann 3-4 Tage keinen Stuhlgang, der sich sehr verhärtet und dann in Form von knallharten, dunklen und schmerzenden "Eiern oder Köttelchen" rauskommt. Ich habe das Thema auch ...

von judi05 26.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Verstopfung und Blähungen

Sg Hr Dr Busse! Mein 8 Wochen alter Sohn hatte nun seit 5 Tagen keinen Stuhl mehr (Zwiemilchernährung, jedoch hauptsächl. Pre-Milch). Ich habe so wirklich alles probiert, seit heute hat er auch Blähungen. Er will, aber außer Pupsen geht nichts. Am Tag 4 abends hab ich ihm ...

von christl31 01.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Verstopfung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.