Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Geschwulst/Verwachsung in Vagina

Sehr geehrter Herr Dr. Busse,

im Dezember habe ich Ihnen bereits geschildert, dass die Vagina meiner 13 Monate alten Tochter "verwachsen" scheint. Danke nochmal für die Antwort!
Die Behandlung mit Bepanthen-Salbe hat nach dazu geführt,
dass der Scheideneingang nun komplett offen ist.

Mich beunruhigt aber nun der Blick nach "innen", wo vorher ein Durchgang war ist nun innerlich alles verwachsen und ich sehe eine kleine Geschwulst.
Der Kinderarzt sieht das alles locker und meinte bis zum 2. Geburtstag wäre das nicht schlimm mit den Verklebungen und das würde sich von selbst erledigen. Das war letzte Woche, aber da war die Hälfte des Eingangs noch verwachsen, denke nicht dass er es so genau sehen konnte wie ich heute.

Meine Frage nun an Sie:
1. Soll ich mir eine Zweitmeinung einholen?
2. Kindergynäkologen gibt es bei uns im Klinikum, hierfür benötige ich aber eine Überweisung - ich weiss nicht ob ich die bekomme, weil der Arzt ja denkt es ist alles noch tolerabel. Ist es das? Verschlimmert sich das Ganze oder gibt es medizinisch gesehen eine Frist/Alter zu welchem man abwarten kann?
Ich weiss nicht ob ich überängstlich bin und in dem Alter evtl. noch gar nicht agiert wird operativ oder ob meine Bedenken berechtigt sind.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

Sara

von Sara29 am 14.02.2014, 13:40 Uhr

 

Antwort:

Geschwulst/Verwachsung in Vagina

Liebe S.,
was Sie das sehen, kann ich leider nicht nachvollziehen. Eine Verklebung der Labien sollte aber mit einer Östrogensalbe beseitigt werden. Notfalls können Sie auch zu einem normalen Gynaekologen gehen, der Ihnen bei Bedarf eine Überweisung zu den Kindergynaekologen geben kann.
ALles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 14.02.2014

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.