Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Gerne an alle!

Lieber Dr. Busse,

mein Sohn (10 Mon) hat an zwei verschiedenen Tagen jeweils ein Mal "grimassiert". Er hat den Kopf zwei Mal kurz hintereinander zur Seite gezogen und das gleichseitige Auge dabei zugepresst. Es wirkte nicht gesteuert, sodass ich mir nun Sorgen mache, dass etwas Ernsteres dahinter stecken könnte.

Einige Tage vorher ist er auf der Spieldecke im Sitzen umgekippt, als er sich ein Spielzeug angeln wollte. Hatte die Spieldecke extra noch mit einer Wolldecke unterpolstert. Er ist mit dem Kopf aber leider seitlich der Spieldecke aufs Laminat, hatte auch eine kleine Beule. Hat aber nicht erbrochen, war auch nicht bewusstlos oder Ähnliches. Bin zum KiA, der nichts feststellen konnte. Der KiA meinte, wenn nach 48h keine Auffälligkeiten wären, wäre alles bestens (was er für nahezu sicher hielt). Das Grimassieren trat das erste Mal am vierten Tag nach dem Umkippen auf. Kann das einen Zusammenhang haben? Ich mache mir nun große Vorwürfe, dass ich ihn eine Sekunde aus dem Auge gelassen habe!

Einen Termin beim KiA habe ich schon.

Was meinen Sie dazu?

Lieben Dank!

Angel

von Angel73 am 06.07.2009, 10:18 Uhr

 

Antwort:

Gerne an alle!

Liebe A.,
ein Zusammenhang ist sicher sehr unwahrscheinlich und es fragt sich, ob das "Grimassieren" überhaupt etwas abnormales ist. Bitte sprechen Sie mit ihrem Kinderarzt, der bei Bedarf ein EEG veranlassen kann.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 06.07.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.