Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Genitalherpes

Guten Tag Herr Busse,

Passend zum Wochenende scheine ich einen aufkommenden Genitalherpes zu haben (keine Erstinfektion).
Natürlich kann ich jetzt nicht so einfach umgehend zum Arzt bzw diesen kontaktieren und bin verunsichert wie eilig etwas in Bezug auf meine Tochter (3 Wochen alt, voll gestillt) unternommen werden muss.

Wie gefährlich wäre der Herpes denn nun wirklich für sie? Ich finde überwiegend informationen über Lippenherpes diesbezüglich.

Ich habe noch "meine" Aciclovir Tabletten im Haus. Sollte/kann ich diese trotz des Stillens nehmen?

Für mich ist der Herpes an für sich keine große Belastung und ich könnte ohne Weiteres das Wochenende verstreichen lassen und dann zum Arzt gehen. Habe aber große Sorge, welche Gefahr ich aktuell für meine Tochter bin.

Ist es nötig zu einem ärztlichen Notdienst zu gehen?

Mit freundlichen Grüßen und Dank für die Hilfe!

von KleineKiki am 18.09.2021, 13:32 Uhr

 

Antwort:

Genitalherpes

Liebe K.,
es geht bezüglich Ihrer Tochter einfach darum, dass Sie den Kontakt mit Herpes für sie vermeiden. Sie selbst sollten sich natürlich zeitnah untersuchen und behandeln lassen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 18.09.2021

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.